9. Mai 2010, Chemnitz

Zum Sächsischen Mozartfest nach Chemnitz

Am Pfingstwochenende bietet das Sächsische Mozartfest 2010 eine Reihe von Höhepunkten in Chemnitz und Umgebung. Am Freitag, den 21. Mai finden in der Villa Esche Chemnitz „Wiener Begegnungen“ mit der isländischen Violinistin Judith Ingolfsson und ihrem Duettpartner Gunter Teuffel statt.

Am Pfingstsamstag, den 22. Mai konzertiert in der spätgotischen St.-Annen-Kirche in Annaberg-Buchholz John Holloway, Virtuose auf der modernen sowie der Barockvioline, mit den „Longstrings“. Dabei werden über 20 Meter lange Saiten durch das Kirchenschiff gespannt und zum Klingen gebracht. Am selben Abend musizieren die Mozartpreisträger Christine Schornsheim und Andreas Staier in der Villa Esche Chemnitz Werke von Mozart, Pleyel und anderen vierhändig auf dem Hammerflügel.

Der Pfingstsonntag bietet mit dem Leipziger Streichquartett auf Schloss Lichtenwalde und einem Kammerkonzert mit Lesungen aus Goethes Roman „Wilhelm Meister“ auf Burg Kriebstein weitere Highlights. Festlicher Abschluss ist die Aufführung der Hohen Messe in h-Moll von Johann Sebastian Bach, des bedeutendsten Werkes deutscher Kirchenmusik, in der Chemnitzer Kreuzkirche.

Ein Mozart-Arrangement im Vier-Sterne-Hotel Chemnitzer Hof mit zwei Übernachtungen inkl. Frühstück, Begrüßungsgetränk, einem Abendessen, Sauna-Nutzung und kostenfreier ÖPNV-Nutzung ist buchbar ab 123,00 Euro pro Person über die Tourist-Information Chemnitz (Tel. 0371/690 680, info@chemnitz-tourismus.de).

Das Sächsische Mozartfest findet vom 7. bis 24. Mai 2010 im Städtedreieck Chemnitz-Leipzig-Dresden statt. Mit rund 50 Veranstaltungen an 29 verschiedenen Spielorten und etwa 700 Mitwirkenden ist es das größte Klassikmusikfestival Sachsens. Das Sächsische Mozartfest 2010 ist Teil eines dreijährigen Netzwerkes von Festen, gewidmet dem Leben, Werk und Wirken von Wolfgang Amadé Mozart (1756-1791). Das Netzwerk Mozart I (2009) fragte nach seiner Bedeutung heute, das Netzwerk Mozart II (2010) wirft einen Blick zurück auf über 200 Jahre Mozart-Wahrnehmung. 2011, im Netzwerk Mozart III, wird die künftige Bedeutung Mozarts im Mittelpunkt stehen. www.mozart-sachsen.de, www.chemnitz-tourismus.de. (Sächsische Mozartgesellschaft e.V.)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: