Kunstmühle Schwaan zeigt Werke der Freilichtmalerei

Im ältesten Gebäude des südlich von Rostock gelegenen Ortes Schwaan, der Wassermühle, befindet sich das Kunstmuseum der Stadt. Eingerichtet wurde es zu Ehren der Maler der Künstlerkolonie, die sich um 1892 in Schwaan gegründet hatte, als sich europaweit viele Künstler außerhalb Stadtnähe niederließen, um direkt in der Natur zu zeichnen. Vorreiter war die Schule Barbizon bei Paris. Die reizvolle Flusslandschaft der Warnow bot auch Schwaan den Künstlern vielfältige Motive. Hier gründete sich um den gebürtigen Schwaaner Franz Bunke die Schwaaner Künstlerkolonie, der auch Rudolf Bartels, Alfred Heinsohn und Peter Paul Draewing angehörten.

Unter dem Thema Landschaftsmalerei in Mecklenburg zeigt eine Dauerausstellung in der Kunstmühle über 100 Arbeiten der Maler der Schwaaner Künstlerkolonie. Noch bis zum 4. Juli zeigt das Museum Werke von Lisa Jürß, einer Kunstwissenschaftlerin und Malerin aus Schwaan. Im Gebäude befinden sich darüber hinaus auch ein Museumsshop sowie die Touristinformation der Stadt. Der „Historische Mühlenraum“ im Erdgeschoss verweist auf die historische Vergangenheit und die einstige Nutzung des Hauses. Weitere Informationen: www.kunstmuseum-schwaan.de. (TV Mecklenburg Vorpommern e.V.)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: