11. Mai 2010, SAS

Schnellere Flugverbindung nach Skandinavien

Nach der erfolgreichen Einführungsphase der verkürzten Mindestumsteigezeit in Kopenhagen von 40 auf 30 Minuten weitet SAS in Kooperation mit dem Flughafen Kastrup den beschleunigten Prozess nun aus: Ab sofort gilt die Verkürzung für alle SAS Weiterflüge nach Skandinavien und Finnland.

SAS Passagiere können so mit einer Transitzeit von nur 30 Minuten zusätzliche Anschlussflüge wahrnehmen und zudem wertvolle Zeit sparen. Die kürzere Umsteigezeit gilt auf allen von SAS durchgeführten Flügen von Schengen*-Destinationen via Kopenhagen zu Schengen-Zielen (mit Ausnahme von Ålborg und Århus).

Ein eigener Gate-Abschnitt mit nebeneinander liegenden Abflugsteigen sowie eine Kapazitätserhöhung im Passagierservice und bei der Gepäckabfertigung sorgen für noch einfacheres und schnelleres Umsteigen. Zusätzlich wurden alle Gates mit Monitoren ausgestattet, an denen sich ankommende Fluggäste gezielt über ihre jeweiligen Weiterflüge informieren können. Durch die Einführung des Quick Transfer Passenger- Prozesses (QTP) werden auch Passagiere, deren Flugzeug sich auf einer entfernten Parkposition befindet, abgeholt und rechtzeitig in die Nähe ihres Abflugsteigs gebracht.

Als wichtigste Drehscheibe im Norden Europas ist der Flughafen Kastrup bereits mehrfach ausgezeichnet worden. Einer der größten Vorteile sind die kurzen Wege innerhalb der Terminals. Der Flughafen besticht außerdem durch seine Funktionalität und das ansprechende skandinavische Design. SAS fliegt Kopenhagen ab acht deutschen Städten an (Berlin-Tegel, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart). Von dort aus bestehen vielfältigste Verbindungen zu nahezu allen Flugzielen in Skandinavien sowie ins Baltikum, nach Polen und Russland, Asien und in die USA. (SAS)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: