12. Mai 2010, Lifestyle

Jubel und Buhrufe: Wien feiert Menowin, Mallorca will Mehrzad

Menowin Fröhlich geht derzeit seinen eigenen Weg, verzichtet auf die Unterstützung von Dieter Bohlen und präsentiert sich seinen Fans auf Mallorca. Im Rahmen seiner von Richard Lugner (77) organisierten Konzertreihe auf der Partyinsel trat der DSDS-Zweite am Dienstagabend im „Bierkönig“ auf. 250 000 Euro soll Menowin für seine 20 Konzerte kassieren, eine Summe die nach diesem ersten Abend durchaus als Schmerzensgeld betrachtet werden dürfte, denn Menowin erntete im Ballermann-Club bittere Buhrufe.

Noch schlimmer: die Gäste riefen immer wieder den Namen von DSDS-Sieger Mehrzad. Der vorbestrafte Menowin blieb allerdings ganz entspannt und ließ sich von keinem der  Partygäste aus dem Konzept bringen. Am Vortag trat der 22jährige noch vor 4000 begeisterten Fans in Wien auf und erklärte dass noch im Mai seine erste Single erscheinen wird. Zudem laufen die Arbeiten an seinem Album auf Hochtouren. Gegenüber bild.de erklärte Menowin, dass er nicht mit Dieter Bohlen zusammen arbeiten könne, weil er dessen Musik nicht fühlen würde. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: , ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: