13. Mai 2010, Polen

Geburtshaus von Fryderyk Chopin wieder für Besucher geöffnet

Nach der Neueröffnung des Chopin-Museums im Warschauer Ostrogski-Palast ist ab 7. Mai 2010 auch das Geburtshaus von Fryderyk Chopin im nahe gelegenen Dorf Żelazowa Wola wieder für Besucher geöffnet. Das Anwesen sowie der umliegende Park wurden anlässlich des 200. Geburtstags des berühmten polnischen Musikers aufwändig erneuert. Besucher können nun wieder die Ausstellung im Chopin-Haus besichtigen und sonntags im Garten den Klavierkonzerten lauschen.

Fryderyk Chopin wurde im Jahre 1810 auf dem Anwesen des Grafen Skarbek geboren, wo sein aus Frankreich stammender Vater als Hauslehrer tätig war. Das Hauptgebäude des Grafen fiel bereits 1812 den Flammen zum Opfer. Das Seitengebäude, in dem Fryderyk Chopin vor dem Umzug der Familie seine ersten Lebensmonate verbrachte, wurde 1949 zum Museum umgestaltet. Da vor Ort keine originalen Einrichtungsgegenstände der Familie erhalten blieben, entschloss man sich, das Gebäude im polnischen Landhausstil des 19. Jahrhunderts einzurichten.

Anlässlich des 200. Geburtstages des musikalischen Wunderkindes, der in Polen das ganze Jahr über gefeiert wird, erhielten Park und Geburtshaus nun ein Lifting. Zudem wurde ein modernes Besucherzentrum gebaut, um den jährlich gut 200.000 polnischen und ausländischen Gästen verbesserte Serviceleistungen bieten zu können. Außerdem entstand ein kleiner Konzertsaal
.
Auch die Ausstellung im Geburtshaus wurde teilweise neu konzipiert. Ausschlaggebend war hierbei der Gedanke, vor allem den „genius loci“ einzufangen und dem Auge des Betrachters keine erdrückende Vielfalt an Exponaten zuzumuten. Die Ausstellung soll unaufdringlich sein und einem Blick durchs Fenster in den Park gleichen, wie ihn auch Chopin hätte sehen können. Daher wählten die Ausstellungsmacher auch Glas als vorrangiges Medium für die Präsentation der Exponate. Neben den Porträts der Familien, dem Piano in Chopins Geburtszimmer und diversen persönlichen Dokumenten sind mehrere thematische Glastafeln mit Fotografien zu sehen. (Polnisches Fremdenverkehrsamt)

Informationen:
Das Museum im Geburtshaus des bekanntesten polnischen Komponisten ist ganzjährig dienstags bis sonntags von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Klavierkonzerte gibt es in den Sommermonaten sonntags um 12 und 15 Uhr. Ein Ticket für den Eintritt ins Chopin-Geburtshaus und den Park kostet 23 Złoty. Für 39 Złoty erhält man ein Kombi-Ticket für das Warschauer Chopin-Museum und das Gutsensemble in Żelazowa Wola. Infos: www.chopin.museum Allgemeine Auskünfte über Reisen nach Polen erteilt das Polnische Fremdenverkehrsamt in Berlin, www.polen.travel (Polnisches Fremdenverkehrsamt)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: