15. Mai 2010, Harz

Der Harz als Freiluft-Theaterbühne

Kaiserin Sissy genießt in diesem Jahr einen atemberaubenden Blick auf das schroffste Felsental nördlich der Alpen. Die kommende Spielsaison in den Harzer Freilufttheatern bringt unter anderem die Operette „Sissy“ in das Bergtheater Thale hoch über dem mystischen Bodetal. Die Sommermonate im Harz bieten einen besonderen Kulturgenuss in sagenumwobener Natur. Das Nordharzer Städtebundtheater hat bereits im aktuellen Spielplan die Vorführungen auf den verschiedenen Open-Air-Bühnen veröffentlicht.

Eines der ältesten und schönsten Naturtheater Deutschlands findet man im Mythenort Thale im Bodetal. Bereits 1903 wurde es gegründet und verfügt heute über 1.350 Sitzplätze, von denen aus man über die Bühne hinweg in das weite Harzvorland und das Bodetal blickt. Ein Theaterbesuch hier beginnt bereits mit dem Erlebnis der Seilbahnfahrt, die die rund 200 Meter Höhenunterschied mit einer atemberaubenden Aussicht auf die bizarren Felsen überwindet. Auftakt der Saison ist die große Walpurgisfeier am 30. April. Danach füllen bis Mitte September Opern, Operetten, Musicals, Konzerte, Kindertheater und Schauspiele den abwechslungsreichen Spielplan.

Das Nordharzer Städtebundtheater aus Halberstadt bespielt ebenfalls das Harzer Bergtheater. Doch das Drei-Sparten-Theater hat noch weitaus mehr besondere Kulissen zu bieten. So steht das Wasserschloss Westerburg, eine der ältesten und besterhaltenen Wasserburgen Deutschlands, in diesem Jahr im Mittelpunkt der Aufführungen von „Aladin und die Wunderlampe“, „Gretchen 89ff.“ oder „Der Kleine Horrorladen“. Die Waldbühne in Altenbrak, die Stiftskirche in Quedlinburg und das Kloster Drübeck wandeln sich während der Spielzeit zur Theaterbühne. Details zu den Programmen und Terminen sind im Internet unter www.nordharzer-staedtebundtheater.de oder unter der Rufnummer 03941 696565 erhältlich. Weitere Infos: Nordharzer Städtebundtheater, Spiegelstr. 20a, 38820 Halberstadt, Tel.: 03941 696565, Fax: 442652, Internet: www.nordharzer-staedtebundtheater.de. (Harzer Tourismusverband e.V.)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: