21. Mai 2010, Naturpark Altmühltal

„Open HeArt“: Eichstätt zeigt seine Kunst im Zentrum

„Open HeArt – Kunst im Zentrum“ ist ein Kunsterlebnisparcours, der zentrale Orte der Eichstätter Innenstadt bespielt. Die Stadt wird dabei wieder als Zentrum gesellschaftlichen, kirchlichen und kulturellen Lebens erlebbar.

30 Künstler, meist aus der Region, bereichern mit 27 Kunstwerken die barocke Altstadt Eichstätts und setzen damit neue Farbtupfer und regen zur Diskussion an. Neue Ansichten und Einsichten, neue Blickwinkel und neue Anregungen warten auf den Betrachter.

Beteiligte Künstler mit Ihren Kunstwerken:

Sabine Best – Roter Faden; Maria und Martin Beyer – Rosa Evolution; Karolin und Ludwig Bittl – Schafsitzbank; Sieglinde Bottesch – Gleichnis; Albert Fersch – Janus; Georg Fieger – Streithölzer-Streichhölzer + Abnäher für Ministranten + In memeoria: Tulipa eystettensis; Rupert Fieger – Flügelpaar; Jürgen Geritz – Flamme; Raphael Graf – Grüne Wiese; Wieland Graf – Netzwerk; Richard Gruber – Herzformen; Karl-Heinz Hanke – Stövchenwinkelhölzer; Marion Hilgart – Spielerei/Drehmoment; Hans Hiller – Holzchristus; Kessler und Wiedmann – Skulptur; Pit Kinzer – Sprung ins Ungewisse; Marc Köschinger – Schmetterlingsschwarm; Günter Lang – Wächter; Stefan Maier – Segel und Stele; Thomas Neumaier – Flugprojekt; Li Portenlänger – „Halte Wanderßmann und“; Tanja Röder – Liebe-Fusion; Markus Schiegl – Die Liebenden; Matthias Schlüter – Rasen auf Rädern; Andrea Thema – Kinetisches Objekt; Babette und Gernot Ueberschär – „diekunsttransporter“; Otto Gerhard Ziegler – Krummstab im Holzrahmen.

Ergänzt wird der Skulpturenweg durch die Aktion „Steinvariationen“ des Vereins der Gewerbetreibenden pro Eichstätt e.V.. Zahlreiche Jura – Steinblöcke werden von den Schulen und den Kunststudenten der Katholischen Universität Eichstätt – Ingolstadt gestaltet. Die Steinblöcke findet man in der ganzen Innenstadt und vor den teilnehmenden Geschäften.

1.-7. August: Workshops und Symposien für Kunstpädagogik-studierende der bayerischen Universitäten und Eichstätter Jugendliche.

Begleitprogramm: Führungen durch das Freigelände von Alf Lechner, über das Figurenfeld von Alois Wünsche- Mitterecker; Vorträge über Kunst im öffentlichen Raum. (Altmühltal News)

Bild: Altmühltal News



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: