22. Mai 2010, Hotels, Salzkammergut

Traditionelle Fronleichnamsprozession im Salzkammergut

Das Salzkammergut ist tief mit dem Brauchtum verbunden. Seit fast 400 Jahren findet im Juni eines seiner schönsten Feste statt und diesmal wieder auf dem Hallstätter See – die Fronleichnamsprozession. Mystisch und verträumt liegt Hallstatt zwischen steiler Bergflanke und dunkelgrünem See. Am 3. Juni dieses Jahres jedoch füllt ein reges Treiben die gepflasterten Gässchen und Plätze, wenn wie seit 387 Jahren die traditionelle Fronleichnamsprozession stattfindet. Der Ort, der durch seine bis auf die Kelten zurückreichende Vergangenheit und den historischen Salzbergbau ins UNESCO-Welterbe aufgenommen wurde, kleidet sich an diesem Tag in seine Festtracht.

Mit Laub und Blumen schmücken die Hallstätter ihre „Fuhren“, die flachen Boote des Hallstättersees, für das große Fest. Dieses wurde von den Jesuiten einst eingeführt, doch da die verwinkelte Altstadt des kleines Orts für eine so prachtvolle Prozession kaum Platz ließ, wurde diese kurzerhand auf den See verlegt. Dieses Jahr wird der alte Brauch wieder aufgenommen und so lässt sich von den Fuhren und Salzschiffen dann auch ein grandioser Blick erhaschen auf Hallstatt selbst und seinen Hausberg, den Plassen.

Von dem romantischen Kirchlein „Unsere Liebe Frau am Berg“ bis hinaus auf den See führt der reich geschmückte Zug. Auch der Chor darf nicht fehlen: Die berühmten Barocklieder wurden eigens für diese Prozession komponiert, dazu erklingen die Salutschüsse der Hallstätter Fronleichnamsschützen. Einen Logenplatz für dieses prächtige Spektakel bietet hier das Heritage.Hotel Hallstatt mit seinen drei historischen Bürgerhäusern in Traumlage. Hier ist auch gut relaxen vor und nach dem festlichen Tag. (Heritage.Hotel Hallstatt)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: