22. Mai 2010, Franken

Württembergische Landesbühne Esslingen: Open-Air-Vorstellung von „Till Eulenspiegel“

Als Höhepunkt der diesjährigen Theatersaison steht am 3. Juli 2010 eine Open-Air-Vorstellung von „Till Eulenspiegel“ nach Hermann Bote und Charles de Coster im Bad Mergentheimer Schlossinnenhof auf dem Programm.

Als Mittelalter-Spektakel führt die Württembergische Landesbühne Esslingen die Geschichte des Eulenspiegels, dem wohl bekanntesten Narr der Welt, auf. Schon seit über 500 Jahren lachen Leser auf der ganzen Welt darüber, wie Till Eulenspiegel sich als Kind gleich dreimal taufen lassen muss, wie er zum Seiltänzer wird, einem Esel das Lesen beibringt, von Ort zu Ort zieht und sich dabei als Handwerksgeselle ausgibt, obwohl er vom Schneidern, Schlachten oder Schustern keine Ahnung hat. Die von Gewalt, Armut und sozialer Unsicherheit geprägte mittelalterliche Welt entblößt Eulenspiegel schamlos in ihrer Verrücktheit und provoziert ihre Autoritäten. Seine Waffen sind Witz, Erfindungsgabe und Schlagfertigkeit, seine Stärken Schläue, Furchtlosigkeit und eine unerschöpfliche Lebenslust. Infos/Karten: Kultur- und Tourismusamt Bad Mergentheim, Telefon 07931/57-4102 (www.bad-mergentheim.de). (Tourismusverband Franken e. V.)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: