24. Mai 2010, Allgäu Airport

Allgäu Airport: Zwei neue Gates im Terminal

Pünktlich zur Ferienzeit erhöht der Allgäu Airport seine Abfertigungskapazitäten. Denn auf der Ebene 1 des Terminals in Memmingerberg sind nun zwei weitere Gates entstanden, die insbesondere für Reisen in Non-Schengen-Staaten genutzt werden. Am Freitag wurden sie im Beisein des Unterallgäuer Landrats Hans-Joachim Weirather eröffnet. Somit kann der Allgäu Airport nunmehr bis zu fünf Maschinen gleichzeitig abfertigen, was einem Passagieraufkommen von rund 1.000 Personen entspricht. „Damit sind wir für weiteres Wachstum bestens gerüstet“, sagt Ralf Schmid, Sprecher der Allgäu Airport Geschäftsführung.

Insgesamt wurden nun rund 1,7 Millionen Euro in den weiteren Ausbau des Terminals investiert. Schon vor einem Jahr konnte im 1. Obergeschoss Gate 4 eröffnet werden. Nun wurden in einer Bauzeit von rund elf Wochen neue Aufzüge, Innen- und Außentreppen und die beiden Abfluggates mit rund 440 Quadratmeter Fläche fertig gestellt. Das Gros der Arbeiten wurde nachts durchgeführt. Als aber aufgrund der Aschewolke an mehreren Tagen der Flugbetrieb auch in Memmingen eingestellt wurde, nützten die Handwerker die Chance und legten tagsüber Sonderschichten ein. Erweitert wurde auch der Ankunftsbereich für Non-Schengen-Flüge.

Einen zusätzlichen Service erhalten die Fluggäste der drei neuen Gates nun durch eine weitere Café-Bar, die auf Ebene 1 Premiere feiert. Das Team von Coffee Fellows versüßt den Passagieren die Wartezeiten mit Kaffeespezialitäten, Getränken und Snacks. (Allgäu Airport GmbH & Co KG)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: