24. Mai 2010, Rotterdam

North Sea Jazz Festival in Rotterdam

Jazzfreunde aus aller Welt kommen vom 9. bis 11. Juli nach Rotterdam, wo das international bekannte North Sea Jazz Festival über die Bühne geht. Seit dem Start im Jahre 1976 hat sich das North Sea Jazz Festival von einer relativ intimen Veranstaltung zum größten Jazzfestival der Welt entwickelt. Von Beginn an zog das Festival Jazz-Legenden an wie etwa Sarah Vaughan, Count Basie, Dizzy Gillespie und Stan Getz sowie bekannte niederländische Avantgarde-Künstler. Neben bekannten Größen wie Erykah Badu, Steve Coleman, Miles Davis, Candy Dulfer, Ibrahim Ferrer, Ella Fitzgerald, Alicia Keys, Lionel Hampton, Al Jarreau, B.B. King, Wynton Marsalis, Herbie Hancock, Jamiroquai oder The Zawinul Syndicate, bot das North Sea Jazz Festival schon immer auch jungen Talenten eine Bühne.

Inzwischen findet das Festival in Rotterdam an 15 Veranstaltungsorten statt, es treten rund 1.300 Künstler auf und etwa 65.000 Musikfreunde genießen pro Jahr das hochkarätige Programm. North Sea Jazz ist vor allem bekannt für die diversen Genres die es vereint, vom traditionellen New Orleans Jazz, Swing, Bop, Free Jazz, Fusion, Avantgarde Jazz und Elektronischem Jazz über Blues, Gospel, Funk, Soul bis hin zu R&B, HipHop, World Beat und Latin. Auch jungen Musikliebhabern bieten die Organisatoren des Festivals in Zusammenarbeit mit dem Theater Lantaren/Venster beim North Sea Jazz Festival for Kids ein eigenes Programm mit Konzerten und Workshops.

In diesem Jahr darf sich das Publikum u.a. freuen auf Earth Wind and Fire, Diana Krall, Corinne Bailey Rae, Pat Metheny Group, Joss Stone, Sonny Rollins und Norah Jones. www.northseajazz.com; www.niederlande.de. (Niederländisches Büro für Tourismus und Convention)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: