24. Mai 2010, Franken

Vierzehnter Comic-Salon in Erlangen

Zum 14. Mal veranstaltet die Stadt Erlangen vom 3. bis 6. Juni 2010 den Internationalen Comic-Salon, das größte und wichtigste Festival rund um die grafische Literatur im deutschsprachigen Raum. Ein Vierteljahr-hundert Comic-Geschichte hat der Erlanger Salon bereits mitgeschrieben.

Im Zentrum des Internationalen Comic-Salons steht die Messe im Kongresszentrum Heinrich Lades-Halle. Rund 150 Aussteller – deutsche und internationale Verlage, Agenturen, der Comic-Handel und Comic-Klassen der Hochschulen präsentieren hier ihr Programm. Wesentliches Merkmal des Internationalen Comic-Salons Er-langen sind zahlreiche Ausstellungen im gesamten Stadtgebiet – Einzelschauen internationaler Comic-Stars ebenso wie Einblicke in die deutschsprachige Szene, den Comic-Nachwuchs, Themenausstellungen zu Comic und Neue Medien, Computer-Animation und Film. Der von Bulls Press, Frankfurt a. Main gestiftete Max und Moritz-Preis ist die wichtigste Auszeichnung für grafische Literatur im deutsch-sprachigen Raum. Er wird von einer unabhängigen Fachjury in verschiedenen Kategorien vergeben. Die Preisverleihung bei der großen Max und Moritz-Gala im Erlanger Markgrafentheater am 4. Juni 2010 ist der Höhepunkt des Salons (www.comic-salon.de). (Tourismusverband Franken e. V.)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: