25. Mai 2010, Hamburg, Sport

HSV überrascht: Armin Veh ist der neue Trainer

Seit Wochen ging es beim Hamburger SV drunter und drüber: nach der Entlassung von Bruno Labbadia (44), dem Verpassen des Europa League-Finales und den internationalen Startplätzen in der Bundesliga, stellt sich an der Elbe seit Wochen die Frage, wer die als untrainierbar geltende HSV-Elf wieder zurück in die Erfolgsspur führen soll. Seit gestern Nachmittag steht mit Armin Veh der neue Chefcoach der Hanseaten fest: der 49jährige wurde 2007 mit dem VFB Stuttgart zwar überraschend Deutscher Meister, beim VFL Wolfsburg aber in der vergangenen Saison vorzeitig entlassen.

Ob Veh der richtige Coach für eine Mannschaft ist, der es an Disziplin zu mangeln scheint, bleibt abzuwarten. Wie zuletzt alle Entscheidungen in der Führungsetage des Bundesliga-Dinos scheinen auch bei der Trainersuche der Zeitdruck und die Wahrung der eigenen Machtposition im Vordergrund gestanden zu haben. Dazu passt, dass, mit elf Monaten Verspätung, nun auch ein Nachfolger für den ehemaligen Sportdirektor Dietmar Beiersdorfer (46) gefunden ist: nachdem man sich zuvor mit zahlreichen Kandidaten nicht einig wurde, unterschreibt Ex-HSV-Profi Bastian Reinhardt, ebenso wie Veh, einen Vertrag bis zum 30.Juni 2012.

Unterstützung erhält der 34jährige dabei von Urs Siegenthaler (62), dem neuen Sportlichen Leiter bei den Hanseaten, der ursprünglich aber auch für die Position des Sportchefs verpflichtet wurde. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: