26. Mai 2010, Weserbergland

Hochadel und Geistesgrößen treffen sich in Bad Pyrmont

Friedrich der Große, Zar Peter, Königin Luise, der Kurfürst von Brandenburg sowie Geistesgrößen wie Goethe, Herder und Leibniz geben sich die Ehre zum Pyrmonter Fürstentreff vom 2. bis 4. Juli 2010. An diesem Wochenende verwandelt sich das niedersächsische Staatsbad in eine Freilichtbühne, denn zahlreiche Bad Pyrmonter Bürger schlüpfen in die Körper hochherrschaftlicher Kurgäste der Barockzeit.

Mit Kurfürst, Zar und Königen auf der Hauptallee flanieren, bei der historischen Modenschau die neuesten Modelle des 18. Jahrhunderts erblicken oder sich an der Ballett- und Reiterrevue ergötzen – am Freitag und Samstag zeigt sich das historische Wochenende mit einem abwechslungsreichen Programm. Beim Fürstenfrühstück am Sonntagvormittag werden im Kurpark die historischen Persönlichkeiten vorgestellt. Den fürstlichen Abschluss bildet am Sonntagnachmittag ab 14.30 Uhr der historische Festumzug mit über 200 Akteuren, Kutschen, Reitern und Musikkapellen.

Das fürstliche Wochenende macht die Geschichte Bad Pyrmonts lebendig. Das moderne Staatsbad war Ende des 17. bis in das 19. Jahrhundert der bevorzugte Kurort gekrönter Häupter. Im sogenannten „Pyrmonter Fürstensommer“ erholten sich hier 1681 zur gleichen Zeit 34 königliche und fürstliche Personen. Um diese Zeit machte Bad Pyrmont sogar dem berühmten Karlsbad seinen ersten Platz unter den europäischen Bädern streitig.

Weitere Informationen: Touristinformation Bad Pyrmont, Europaplatz 1, 31812 Bad Pyrmont, Tel: 05281-940511, info@badpyrmont.de, www.badpyrmont.de. (Weserbergland Tourismus e.V.)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: