27. Mai 2010, Andalusien

Fahrertraining für Laien auf der Rennstrecke Jerez

Die Rennstrecke „Circuito de Jerez“ ist jetzt im Besitz einer offiziellen Fahr-Schule, bei der man lernt, wie man sicher und ökologisch fährt, das Beste aus seinem Allradfahrzeug herausholen oder einfach Kartrennen genießen kann. Die Idee, an einem berühmten Ort wie dem Circuito de Jerez besser fahren zu lernen, stammt von der Europäischen Automobilkommission CEA, zu der die offizielle Schule der Rennstrecke seit 2010 gehört. Normalerweise suchen Rennsportfans den Circuito auf, um von der Tribüne aus den Großen Preis von Spanien in der Motor GP zu genießen oder Formel-1-Fahrer beim Training zu beobachten. Von nun an können sie auf der Strecke selber fahren.

Und weil Wissen nicht unbedingt im Widerspruch zu Unterhaltung stehen muss, gehören zu den Kursen spannende Fahrerlebnisse wie mit Allradfahrzeugen Abschleppdienste zu leisten, durch Flüsse, Teiche und Schlamm zu fahren, Steilhänge zu bezwingen oder in Seitenlage zu fahren. Kurzum, alles Techniken, die dazu beitragen, im Alltag sicher auf Gefahrensituationen zu reagieren.

Die CEA-Schule will verantwortungsbewusste Fahrer ausbilden, Sicherheitstechniken vermitteln oder Reaktionsmöglichkeiten bei Kontrollverlust über das Fahrzeug einüben. Die Fahrer verlassen die Schule nicht als Rennfahrer, sondern mit der Überzeugung etwas Sinnvolles getan zu haben und zu einem besseren Fahrer geworden zu sein.

Das Ziel der Schule ist es, die Straßenverkehrssicherheit der einzelnen Fahrer zu verbessern und die neuen Fahrzeugtechnologien, über die die meisten Fahrzeughalter nur geringe Kenntnisse haben, anhand von praktischen Beispielen nutzbringend einzusetzen. Die Schule bietet Kurse für sicheres, effizientes, defensives und präventives Fahren. Die Schüler lernen die Kontrolle über das Auto zu halten, indem sie in der VIP-Lounge des Circuito, die sich über der Zielgerade der Rennstrecke befindet, zuerst theoretischen Unterricht erhalten.

Anschließend absolvieren die Fahrer abwechslungsreiche, praktische Übungen unter Aufsicht von erfahrenen Lehrern. Die Fahrkurse stellen eine touristische Attraktion sowohl für Urlauber als auch für Teilnehmer an Konferenzen und Incentivereisen dar.

Das Projekt unterstützt das Image von Jerez als Rennstadt und trägt dazu bei, die Palette der Sehenswürdigkeiten der Provinz Cádiz zu erweitern. Info-Materialien in englischer, spanischer und deutscher Sprache werden der großen Nachfrage auch aus dem Ausland gerecht. Der Fahr-Schule des Circuito de Jerez stehen ein VIP-Raum für Schulungen und Veranstaltungen zur Verfügung, eine Kartbahn für Incentives, Schulungsräume, über 100.000 Quadratmeter Trainingsstrecken für sicheres Fahren, Schleuder- und Bremstraining und eine Naturstrecke für Allradfahrzeuge. (Tourspain)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: