28. Mai 2010, Polen

Ausflugtipps für den Familienurlaub in Polen

Seine Sandburg an einem exotischen Strand zu bauen ist für viele Kinder nichts Besonderes mehr. Aber wer nach den Ferien erzählen kann, wie er im Urwald plötzlich einem Wisent gegenüberstand oder wie es sich in einem echten Zirkuswagen schläft, wird schnell zum Helden des Schulhofs. Ein Sommerurlaub in Polen bietet Kindern viele ungewöhnliche Erlebnisse – und immer mehr polnische Hotels locken Familien in der Ferienzeit mit besonderen Angeboten.

Hendrick Fichtner erinnert sich noch gerne an seine Kindheit, als er im Urlaub den ganzen Tag draußen spielte, Staudämme am Bach oder Hütten im Wald baute. Heute veranstaltet Fichtner selbst Reisen und empfiehlt Familien mit Kindern voller Leidenschaft einen Urlaub in Polen: „In vielen masurischen Landpensionen könnten sich die Kinder nach Herzenslust austoben, angeln, Fußball spielen oder auch mal beim Kochen helfen. Zur nächsten Badestelle ist es nicht weit, ein Fahrrad oder ein Ruderboot zu leihen ist kein Problem und meistens gibt es in der Nähe auch einen Reiterhof.“ Langeweile kommt da so schnell nicht auf und selbst der Fernseher oder das Computerspiel geraten leicht in Vergessenheit.

„Wo kann man schon im Hotelgarten ein Lagerfeuer machen und abends die eigenen Würstchen grillen“, fragt Fichtner. In zahlreichen Hotels in Polen sei das möglich. Mit Freude beobachtet er, dass sich polnische Hoteliers zunehmend auf die Bedürfnisse von Familien einstellen. Das umfasst nicht nur familienfreundliche Preise, sondern auch besondere Programme für die Ferienzeit. So können die Kinder im Ostseebad Rowy (Rowe) unter Aufsicht herumtoben oder gemeinsam mit dem Chefkoch etwas brutzeln, während die Eltern in aller Ruhe das Sport- und Wellnessprogramm im exklusiven Wellnesshotel Kormoran nutzen. Das preisgünstige Sommer-Familienpaket des Hotels Robert’s Port im masurischen Ferienort Mikołajki (Nikolaiken) schließt den Grillabend im Hotelgarten, Schiffs- und Kutschfahrten für die ganze Familie ebenso ein wie ein tägliches Programm für Kinder. Diese und weitere Familienangebote sind buchbar unter www.welcome2poland.com

Im Feriendorf Mamry kommen Eltern und Kinder gleichermaßen auf ihre Kosten. Seit einigen Jahren bietet der Spezial-Reiseveranstalter Vamos an dem gleichnamigen masurischen See Urlaub für die ganze Familie an. Die 15 im skandinavischen Stil erbauten pastellfarbenen Ferienwohnungen liegen direkt am Ufer. Das umfangreiche Freizeitangebot reicht hier von Segelkursen für Kinder und Erwachsene über organisierte Kajaktouren bis zu Nordic Walking. Für Kinder wird ganzjährig eine Betreuung organisiert, in den Sommermonaten gibt es darüber hinaus ein sportlich ausgerichtetes Freizeitprogramm für Jugendliche mit Beachvolleyball, Schnuppersurfen oder Klettern im Hochseilgarten. Das verschafft den Eltern die Zeit, auch einmal alleine auf Erkundungstour zu gehen oder sich mit einem Buch im Liegestuhl zu entspannen. Buchbar unter www.vamos-reisen.de

Wer mit der ganzen Familie einmal in einem richtigen Zirkuswagen Urlaub machen möchte, ist bei dem Reiseveranstalter „in naTOURa“ richtig. Zwei solche Wagen, liebevoll restauriert und mit zeitgemäßem Komfort ausgestattet, stehen im ostpolnischen Dorf Pasieki am Rande des Białowieski-Nationalparks. Der gilt als der letzte Urwald Europas und ist die Heimat der größten frei lebenden Herde von Wisenten. Nicht selten kann man eines der mächtigen aber harmlosen Wildrinder sogar aus nächster Nähe beobachten. Für spannende Erkundungstouren in den Urwald stehen Tourenräder für Erwachsene und Kinder zur Verfügung, auf Wunsch werden auch Kanufahrten oder ein Ballonflug organisiert. Vor dem Lagerfeuer lässt man den erlebnisreichen Tag ausklingen. Für die Versorgung des abgeschiedenen Dorfes sorgt ein Tante-Emma-Laden auf Rädern. Ein Urlaub der etwas anderen Art, buchbar bei www.innatoura-polen.de

Sportlichen Aktivitäten sind in Polen keine Grenzen gesetzt und die Preise dafür sind vergleichsweise günstig. So sind viele Flüsse in Pommern oder Masuren ideal für Kajaktouren mit der ganzen Familie. Zu den bekanntesten Strecken gehört die Krutynia-Route in Masuren. Ein Vierer-Familienkanu mit allem Zubehör kann man dort zum Beispiel beim örtlichen Anbieter Wama-Tour für rund 100 Euro pro Woche mieten (www.masuren-aktivurlaub.de). Viele Reiterhöfe, vor allem in den grenznahen Regionen, haben sich auf Gäste aus dem Nachbarland eingestellt und bieten Unterricht in deutscher Sprache an. So kostet auf dem Reiterhof in Bielin, etwa 80 km von Berlin entfernt, eine Woche mit Vollpension und täglich drei Stunden Reitunterricht 280 Euro pro Person (www.reiterhof-polen.de). Auf dem masurischen Reiterhof Sasek bei Szczytno (Ortelsburg) zahlen Erwachsene für die Übernachtung mit Vollverpflegung vom eigenen Öko-Bauernhof rund 25 Euro, der einstündige Ausritt kostet knapp acht Euro. Wer nicht gerne reitet, kann dort auch kostenlos ein Paddelboot oder Surfbrett nutzen (www.sasek.pl).

Viele weitere Tipps und Anregungen für einen Familienurlaub bietet das Polnische Fremdenverkehrsamt in Berlin, www.polen.travel (FVA Polen)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: