28. Mai 2010, Frankreich

Das Weingebiet des Mâconnais

Das Weingebiet des Mâconnais erstreckt sich auf einer Fläche von 35 Kilometern Länge und 10 Kilometern Breite. Beliebteste Rebsorte ist der Chardonnay, der auf zirka 80 Prozent der Rebfläche angebaut wird. Schon die klangvollen Namen der Weine lassen Kenner ins Schwärmen kommen: Mâcon, Mâcon-Villages, Pouilly-Fuissé, Pouilly-Loché, Pouilly-Vinzelles, Saint-Véran, Viré-Clessé oder Crémant de Bourgogne gefällig? Diese Weine mit Weltruhm schmecken im edlen Restaurant genauso gut wie beim Picknick auf der Wiese.

Auf der Straße der Weine des Mâconnais-Beaujolais
Auf der Straße der Weine laden die mit der Aufforderung „Suivez la grappe“ (etwa „Folgen Sie der Traube“) ausgeschilderten Rundwege zur Entdeckung der südburgundischen Genüsse ein. Durch die berühmten Weinberge streifen, die herrliche Landschaft erkunden, Weingüter besichtigen und natürlich die hauseigenen Weine probieren, das sind die wohl schönsten Arten, einen guten Wein wertzuschätzen und gleichzeitig Land und Leute kennenzulernen. Weitere Informationen: www.macon-tourismus.de

Charmante und geschmackvolle Unterkünfte
Im Mâconnais finden sich eine ganze Reihe ausgefallener Unterkünfte (z.B. Baumhütten oder Schlösser), in denen es sich herrlich urlauben lässt. Das feudale Schloss von Igé, dessen Ursprung auf das 13. Jahrhundert zurückgeht, ist zum zauberhaften Vier-Sterne-Hotel mit individuell eingerichteten Zimmern und Suiten umgebaut. Im angeschlossenen Schlossrestaurant lässt es sich exzellent speisen. Zimmer ab 95€. Die Auberge du Paradis von Saint-Amour (übersetzt: Herberge des Paradieses) macht ihrem Namen alle Ehre, umso mehr als das sie mitten im Dorf Saint-Amour ihren Platz hat. Zimmer ab 115€.

Einige Kilometer von Mâcon entfernt thront das Château de la Barge. Das Drei-Sterne-Schlosshotel bietet eine Auswahl von 25 Zimmern und vier Suiten. Die Pauschale mit dem Namen „Bacchus“ bietet ein dreitägiges Kennenlern-Programm mit zwei Übernachtungen, bei dem das Mâconnais, seine Gastronomie, seine Weine und sein Kulturerbe entdeckt werden können. Doppelzimmer ab 105€.

Bed & Breakfast auf französisch – Die Gästezimmer der Source des Fées
Das Anwesen Source des Fées aus dem 16. Jahrhundert liegt mitten im Dörfchen Fuissée, welches für seinen Wein, den Pouilly-Fuissé, weltberühmt geworden ist. Im stilvoll eingerichteten Gästehaus mit Gästetisch (table d’hôte) werden Spezialitäten der Region, natürlich mit den passenden Weinen aus dem Mâconnais, angeboten. Eine Ruhezone mit Massageangeboten und der herrliche Garten sorgen für Entspannung und Wohlbefinden. (A tout France)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: