29. Mai 2010, Chemnitz

Barockschloss Lichtenwalde nach Rekonstruktion wiedereröffnet

Nach zehnjähriger Rekonstruktion ist das Barockschloss Lichtenwalde bei Chemnitz, größtes nicht Wettinisches Schloss in Sachsen, wieder für seine Besucher geöffnet. In neuem Glanz strahlt das Innere des in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts erbauten Schlosses: Die historischen Räumlichkeiten im unteren Geschoss, das Chinesische Zimmer, der Rote Salon, die gräfliche Bibliothek und das so genannte Königszimmer präsentieren sich nach der Restaurierung schöner denn je. In 35 aufwändig gestalteten Räumen in den oberen Etagen zeigen 220 Vitrinen Kostbarkeiten aus privaten Sammlungen, die dem Freistaat Sachsen übereignet wurden.

Das Ensemble aus dem restaurierten Schloss, dem es umgebenden Barockgarten und dem angeschlossenen Rittergut vereint nun europäische Bau- und Gartenkunst, Malerei und Kunsthandwerk mit Kostbarkeiten der asiatischen und afrikanischen Kultur. Kontakt: Augustusburg/Scharfenstein/Lichtenwalde Schlossbetriebe gGmbH, Werner Sieber, Tel.: 037291-38000, werner.sieber@die-sehenswerten-drei.de, www.die-sehenswerten-drei.de. (TM Gesellschaft Sachsen mbH)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: