29. Mai 2010, Tierparks

Zeitreise zum Zoo-Jubiläum in Köln

Der Zoo in Köln blickt auf eine lange Tradition zurück: Mit seinen 150 Jahren ist er der Drittälteste in Deutschland. Mehr als 750 verschiedene Arten mit rund 10.000 Tieren haben im zoologischen Garten der Domstadt inzwischen ihr zu Hause gefunden. Flusspferde und Nilkrokodile beziehen im Jubiläumsjahr gar ein neues Heim. Im Hippodom, der am 29. Mai 2010 eröffnet wird, finden Besucher eine begehbare Nachbildung einer afrikanischen Flusslandschaft und können die Tiere unter Wasser, aus der Vogelperspektive und sogar auf Augenhöhe beobachten. Das ist europaweit einzigartig.

Neben den modernen Tieranlagen, zu denen auch der 2004 eröffnete größte Elefantenpark nördlich der Alpen zählt, können Besucher historische Tierhäuser besichtigen. Hierzu gehören der Affenfelsen oder das alte Elefantenhaus im maurischen Stil. Im Glanz der alten Zeit erstrahlt die Anlage vom 22. bis 25 Juli 2010: Genau 150 Jahre nach der Eröffnung am 22. Juli 1860 entführen Schausteller, Wunderdoktoren, ein Weltpanoptikum und Führungen in historischen Kostümen die Besucher zurück in die Gründungszeit. fest

Einen Überblick über die Veränderungen und Entwicklungen im Kölner Zoo gibt eine Ausstellung des Kölnischen Stadtmuseums. Vom 29. Mai bis 29. August 2010 widmet sich die Schau „Von Marlar und der schönen Marie“ der Geschichte des Zoos, die auch ein Stück Stadtgeschichte ist. Zu sehen sind zahlreiche noch nie ausgestellte Graphiken und Zeichnungen aus dem Archiv des Kölner Zoos und dem Bestand des Stadtmuseums sowie ein extra für die Ausstellung hergestelltes Modell des Zoos bei seiner Eröffnung vor 150 Jahren. Hinzu kommen Abbildungen von zahlreichen der im letzten Krieg zerstörten Bauten und Kunstwerke aus dem Zoo, darunter eine Originalzeichnung von August Macke. Nähere Auskünfte zur Ausstellung sind unter der Telefonnummer 0221/221 5789 erhältlich.

Wer einen Besuch bei Flusspferden und Elefanten mit einem Aufenthalt in der Domstadt verknüpfen möchte, kann auf ein Arrangement zurückgreifen, das ein in Zoonähe gelegenes Vier-Sterne-Hotel anbietet. Neben freiem Eintritt in den Zoo gibt es für die Kurzurlauber den Kölner Dom in Schokolade und einen Kunstdruck mit Ansicht der Stadt Köln im Jahr 1531.

Das Arrangement „Kölner Zoo“ ist ganzjährig außerhalb von Messezeiten mit beliebig vielen Übernachtungen ab 62,50 Euro pro Person und Nacht im Doppelzimmer buchbar. Weitere Informationen gibt es im Hotel Viktoria, das als ehemaliges Musikhistorisches Museum zu den Historik Hotels International zählt. Die Telefonnummer lautet 0221/9731720. (nrw-tn)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen:





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: