30. Mai 2010, Warschau (Warszawa)

Homoerotische Kunstausstellung im Warschauer Nationalmuseum

Erstmals zeigt ein staatliches Museum in Polen eine umfassende Schau mit homoerotischen Kunstwerken. Die Ausstellung „Ars Homo Erotica“ wird am 11. Juni im Muzeum Narodowe, dem Nationalmuseum von Warszawa (Warschau), eröffnet und ist dort bis zum 5. September 2010 zu sehen.

Die Ausstellung, über die bereits im Vorfeld in Polen heftig diskutiert wurde, zeigt homoerotische Kunstwerke von der Antike bis heute. Am Anfang stehen zeitgenössische Arbeiten, die dem Kampf um sexuelle Freiheiten und Menschenrechte insbesondere in Mittel- und Osteuropa gewidmet sind. Danach startet ein Rundgang durch die Kunstgeschichte, beginnend mit homoerotischen Darstellungen aus der Zeit des Klassizismus über die Darstellung männlicher Akte in der Malerei des 19. Jahrhunderts bis zur zeitgenössischen Kunst. Eine eigene Abteilung ist der weiblichen Homoerotik gewidmet.

Die Austellung ist vom 11.06. bis 05.09. täglich außer montags im Muzeum Narodowe in der Al. Jerozolimskie 3 in Warschau zu sehen. www.mnw.art.pl (FVA Polen)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: