31. Mai 2010, Guatemala

Guatemala: Tropensturm tötet über hundert Menschen

Beim ersten schweren Tropensturm der Saison sind in Mittelamerika ca. hundert Menschen ums Leben gekommen. Der Sturm trug den Namen „Agatha“ und sorgte in einigen zentralamerikanischen für eine Ausnahmesituation: in Guatemala, El Salvador und Honduras musste aufgrund starker Regenfälle und einiger Erdrutsche der Notstand ausgerufen werden.

Nur in Guatemala wurden 110.000 Menschen evakuiert, für 82 kam aber bereits jede Hilfe zu spät. Besonders Guatemala trifft der erste Tropensturm der Saison besonders hart, denn das Land leidet zudem unter dem Ausbruch des Vulkans Pacaya. Aufgrund des entstanden Aschewolke bleibt der Flughafen des Landes vorerst gesperrt. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: