2. Juni 2010, ADAC

Endlich wieder freie Fahrt auf vielen Panoramapässen der Alpen

Lange hat es gedauert, jetzt steht den Fahrten über die Panoramastraßen der Alpen fast nichts mehr im Wege. Die meisten Alpenpässe sind wieder frei. Durch die kalte Witterung im Mai dauerte es in diesem Jahr allerdings länger, bis die Wintersperren aufgehoben wurden.

In Österreich sind fast alle wichtigen Alpenstraßen wieder befahrbar. Seit heute, 2. Juni, ist das Timmelsjoch wieder offen und am Donnerstag, 3. Juni, wird die Silvretta-Hochalpenstraße für den Verkehr freigegeben. In der Schweiz ist der Sustenpass zwischen Wassen und Meiringen auch wieder passierbar.

In Italien ist nur noch das vor allem bei Motorradfahrern beliebte Stilfserjoch zwischen Trafoi und der Passhöhe gesperrt. Ein Freigabe-Termin ist noch nicht angekündigt.

In Frankreich sind Agnel, Galibier, Iseran, Lombarde und Restefond/La Bonnette derzeit unpassierbar. Mit der Aufhebung dieser Wintersperren ist bis Mitte Juni zu rechnen.

Sollte der Winter in den kommenden Tagen oder Wochen zurückkehren, können bereits geöffnete Pässe jedoch erneut kurzfristig geschlossen werden. Wer also eine Tour über die Alpen plant, sollte sich vor Reiseantritt über die aktuelle Lage erkundigen. Der ADAC gibt im Internet unter www.adac.de/Verkehr/Alpenstrassenbericht Auskunft. Eine individuelle Beratung erhält man unter der Nummer 22 4 11 (1,10 Euro/Min. zzgl. Verbindungskosten; E-Plus-Kunden wählen 11 4 11). (ADAC)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: