4. Juni 2010, Museen

Mai-Besucherrekord in der Biosphäre Potsdam

Noch nie haben so viele Menschen im Monat Mai die Biosphäre besucht, wie in diesem Jahr. Insgesamt zählte die Biosphäre im Wonnemonat 24.198 Besucher und übertrumpfte damit locker den bisherigen Rekord aus dem Jahr 2003 um mehr als 4.000 Gäste. Im Vergleich zum Jahr 2008 haben sich die Besucherzahlen im Mai sogar verfünffacht. Besonders beliebt für eine Visite war der Sonntag – sicherlich auch ein Zeichen dafür, dass mit der großen Sonderausstellung „Von Sauriern und Säbelzahntigern“ ein attraktives Angebot für überregionale Gäste installiert werden konnte. Einen wahren Besuchersturm löste das Wochenende um Himmelfahrt aus. Viele nutzten den Brückentag für einen Besuch im Tropenhaus, so dass allein an diesem verlängerten Wochenende über 7.200 Gäste begrüßt werden konnten.

Ferner sprechen die positiven Zahlen auch dafür, dass mit der Ausstellung zur Entwicklungsgeschichte „Von Sauriern und Säbelzahntigern“ das richtige Interesse bei den Besuchern geweckt werden konnte und mit der ambitionierten Mixtur aus lebensgroßen Nachbildungen, filmischer Einführung und begleitenden Informationen die große Klammer „Evolution“ besucherfreundlich gestaltet werden konnte. Von dem Erfolg der großen Sommerschau beim kleineren Biosphären-Publikum zeugt darüber hinaus eine weitere Zahl: Rund 65 Schul- und Kitagruppen haben im Mai die neue Ausstellung gesehen. (Biosphäre Potsdam)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen:





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: