4. Juni 2010, Niedersachsen

Niedersachsen an der Spitze des Deutschland-Tourismus

Die ersten Monate des Jahres 2010 liefen positiv für die niedersächsische Tourismusbranche: Von Januar bis März übernachteten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 250.000 mehr deutsche Gäste in Niedersachsen*. Das entspricht einem Zuwachs von fünf Prozent (Insgesamt 5,3 Millionen Übernachtungen aus dem Inland). Damit ist Niedersachsen zusammen mit Brandenburg unter allen Flächenbundesländern das begehrteste Übernachtungsziel der deutschen Gäste im ersten Quartal 2010.

Auch der im vergangenen Jahr von der Wirtschaftskrise negativ beeinflusste Incomingtourismus erzielt von Januar bis März 2010 positive Ergebnisse. Knapp 14.000 mehr ausländische Besucher kamen in das Reiseland Niedersachsen (plus drei Prozent im Vergleich zu Januar bis März 2009). Spitzenreiter unter den Auslandsmärkten sind die Niederlande mit einem Plus von knapp zwölf Prozent und Dänemark mit einem Zuwachs von über 28 Prozent. Ebenso zeigt der für die niedersächsische Tourismusbranche wichtige Zukunftsmarkt Polen nach den Verlusten von 2009 mit einem Zuwachs von 6,7 Prozent deutliche Erholungstendenzen.

Von den positiven Entwicklungen im Übernachtungstourismus konnte insbesondere der Harz profitieren. Aufgrund der sehr guten Schneeverhältnisse von Januar bis März 2010 übernachteten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ungefähr 31.000 zusätzliche Gäste (plus 4,4 Prozent) in der Region. Dazu wirkten sich die niedersächsischen und nordrheinwestfälischen Osterferien positiv aus: Die ostfriesischen Inseln verbuchten einen Zuwachs an 59.000 Übernachtungsgästen (plus 13,8 Prozent), das Emsland und die Grafschaft Bentheim überzeugten mit insgesamt 78.000 zusätzlichen Übernachtungsgästen. Dieser Zuwachs ist insbesondere auf die Buchungen in den Ferienparks zurückzuführen. Während der Osterferien 2010 wuchs vor allem der private Urlaubsverkehr im Vergleich zum ersten Quartal 2009. Der Campingtourismus stieg um 19,2 Prozent aber auch die Nachfrage nach Ferienwohnungen und Ferienhäuser wuchs um 14,4 Prozent.

„Der Start in das Jahr 2010 war für die Tourismusbranche in Niedersachsen sehr positiv“, freut sich Carolin Ruh, Geschäftsführerin der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH (TMN). „Auch für die kommende Sommersaison können wir optimistisch sein, denn nach den Ergebnissen der Gesellschaft für Konsumforschung planen bereits 4,2 Prozent mehr Deutsche als im vergangenen Jahr ihren Sommerurlaub in Niedersachsen zu verbringen.“

*Quelle: Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen. (TM Niedersachsen GmbH)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: