6. Juni 2010, Balaton (Plattensee)

Party auf dem Wasser: Discofahrten auf dem Balaton

Wer den Balaton und sein Umland auch mal aus der Entenperspektive genießen möchte – nichts leichter als das. Es gibt zwei Möglichkeiten: Die Sportlichen erkunden den Plattensee bei einem Segeltörn. Wer es ruhiger angehen lassen möchte, nutzt die Promenadenschiffe, die fahrplanmäßig den See kreuzen. Was jedoch nicht heißen soll, dass man dort an Bord keine Action hätte.

Die 1846 gegründete Balaton Schifffahrts-AG hat neben Fährverbindungen zwischen der Halbinsel Tihany am Nordufer und Szántód am Südufer des „Meeres der Ungarn“ nämlich Fahrten mit Promenaden- oder Discoschiffen sowie unterschiedliche Schiffsausflüge im Programm. Dabei werden in der Hochsaison, also noch bis Ende August, nahezu alle größeren Häfen rund um den See angesteuert.

So werden beispielsweise gerade die jüngeren Balaton-Urlauber mit den Discofahrten angesprochen. Mit Pop, Rock und Dance-Musik geht es zwischen dem 03. Juli und 29. August 2010 immer abends auf große Fahrt. Je nach Anleger starten die Fahrten um 20.15, 20.30 oder 21.00 Uhr für bis zu zweieinhalb Stunden über den See. Kostenpunkt: je nach Zustieg und Dauer ab 1.700 Forint (umgerechnet rund sechs Euro). Romantische Sonnenuntergangstouren stechen im gleichen Zeitraum je nach Hafen um 19.00 oder 19.30 Uhr in See, an Bord wird als „Sun-Downer“ Sekt (auf Wunsch alternativ Erfrischungsgetränke) gereicht. Je nach Fahrtdauer – zwischen einer und zwei Stunden – liegen die Fahrpreise zwischen 1.700 und 2.100 Forint (etwa sechs bis 7,50 Euro), Kinderermäßigung ist erhältlich.

Weitere Informationen zu Preisen und Fahrplänen hält die Webseite www.balatonihajozas.hu auch in deutscher Sprache bereit. Alles gut und schön, aber das ist nichts gegen knatternde Segel im Wind und spritzende Gischt hautnah? Kein Problem. Der Balaton bietet mit seinen mehr als 50 Häfen zahlreiche Möglichkeiten für Segeltörns, aber auch Regatten. Die meist gut besetzten Wettbewerbe und ihre Rahmenprogramme locken am Ufer oft Tausende Zuschauer an – auch der schönen Fotomotive wegen.
Die sicherlich spektakulärste und interessanteste Regatta ist das so genannte „Blaue Band“ (Ungarisch kékszalag, www.kekszalag.org) vom 02. bis 04. Juli 2010, an dem sich Balatonfüred, Balatonkenese, Szántód, Siófok, Tihany und Keszthely mit Rahmenprogrammen beteiligen. Die für zahlreiche Bootskategorien ausgeschriebene Regatta findet in diesem Jahr bereits zum 42. Mal statt. Und ist mit rund 200 Segel-Kilometern das längste Round-Lake-Sailing-Event Europas. Mehr zu diesem und unzähligen anderen Wettbewerben unter www.hunsail.hu auch in englischer Sprache, wo Profis wie Amateure die Regatta ihrer Wahl finden können.

Übrigens: In etlichen Balaton-Häfen können Segelboote mit oder ohne Mannschaft etwa bei der Balaton-Schifffahrtsgesellschaft (www.balatonihajozas.hu), bei Vinumyachts (www.yachts.vinium.net), Balaton-Yacht (www.balaton-yacht.net) oder Balaton-Sailing (www.balaton-sailing.com) gechartert werden. Die EastCraft GmbH wurde von Seglern zum Zwecke des Bootsverleihs und zur Organisation von Programmen gegründet. Sie kaufte mit sechs Meeresseglern eine ganze Schiffsflotte und baute sie zur Vercharterung für den Balaton um (www.eastcraft.hu).
Für Touristen ohne Segelschein werden im Sommer zudem in verschiedenen Häfen zu festen Zeiten oder nach Bestellung Segeltörns und -partys angeboten. Anbieter sind zum Beispiel die Balaton-Schifffahrtsgesellschaft oder die Firma Yachtparty in Balatonboglár (www.yachtparty.com).(Ungarisches Tourismusamt)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen:





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: