7. Juni 2010, Hotels

Amber Hotels überzeugen mit ganzheitlichem Konzept

Seit Gründung der Gruppe S 1997 steht die Unternehmung unter der Leitung des gebürtigen Niederländers Robert Jan Derckx. Gastfreundschaft, moderne Gemütlichkeit und Managementkompetenz beschreiben nunmehr seit über 12 Jahren die Stärken der Gruppe. Das Kerngeschäft bilden die insgesamt acht zugehörigen Hotels und Partnerhotels im Drei- bis Vier-Sterne Segment.

Von Hilden in Nordrhein-Westfalen aus betreibt die Gruppe die acht Häuser an den Standorten Berlin, Bad Reichenhall, München, Chemnitz, Hilden/Düsseldorf, Leonberg/Stuttgart, Ahrensburg/Hamburg und Templin/Groß Dölln. Zur besseren Transparenz werden die Häuser der Vier-Sterne Kategorie unter dem Begriff S und die Häuser der Drei-Sterne Kategorie unter dem Begriff Econtel Hotels geführt. So unterschiedlich die Regionen und die Bedürfnisse der Kunden an den jeweiligen Orten, so individuell ausgerichtet sind die komfortablen Hotels. Alle haben aber eines gemeinsam: moderne Gemütlichkeit, einen perfekten Service und individuelle Angebote für Urlauber, Geschäftsreisende, Tagungs- oder Messegäste. Alle Hotels sind zudem durch ihre verkehrsgünstige Lage und ein faires Preis-Leistungsverhältnis charakterisiert.

Außerdem zeichnen sich die Ambers Hotels durch ihre individuellen Tagungsmöglichkeiten aus. Die Räumlichkeiten sind hell, freundlich und mit moderner Technik ausgestattet. Um den optimalen Tagungsablauf zu gewährleisten, steht den Tagungsgästen von der anfänglichen Beratung bis zum Ende der Veranstaltung ein persönlicher Ansprechpartner bereit. Attraktive Tagungspauschalen, aber auch maßgeschneiderte Programme aus verschiedenen Bausteinen, lassen jeden Kundenwunsch Realität werden.

Abgerundet wird der kundenfreundliche Service durch das gastronomische Konzept der S. Genuss zu fairen Preisen steht hier als Motto im Vordergrund. Für das leibliche Wohl der Gäste sorgen die Chefköche mit köstlichen Spezialitäten der Region oder internationalen Speisen. Um den Abend in geselliger und entspannter Runde ausklingen zu lassen, gibt es in vielen der Hotels die Möglichkeit, es sich im Biergarten oder an der Hotelbar gemütlich zu machen.

Das ganzheitliche Konzept von S stammt nicht von irgendwoher. Als Mann an der Spitze von S sammelte Robert Jan Derckx bereits von Beginn seiner Karriere an einschlägige Erfahrungen im Hotellerie-Business. Nach seinem Studium an der Maastrichter Hotelhochschule folgten mehrere Stationen in internationalen Gastronomie- und Hotelbetrieben, darunter auch über zehn Jahre lang als Marketing- und Verkaufsdirektor bei der Dorint Hotelkette. Seit Anfang der 1990er Jahre betreibt der Hotelexperte für verschiedene Investoren Hotels in Deutschland. Für eine bessere Etablierung auf dem deutschen Markt schlossen sich die acht Häuser in Deutschland zur Gruppe zusammen.(Amber Hotels)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: