Studienreise durch die ethnische Vielfalt des Balkans

Sich einlassen auf die ethnische und religiöse Vielfalt des Balkans, die den Reiz dieser Vielvölkerregion ausmacht – das verspricht die zehntägige Studienreise „Belgrad – Sarajevo“ des Berliner Veranstalters StattReisen. Vom 24. September bis 03. Oktober 2010 geht es zum Preis ab 1.040 Euro pro Person in die beiden pulsierenden Hauptstädte. Während der Tour werden die Länder Serbien und Bosnien nicht nur bereist, sondern auch der direkte Dialog mit Zeitzeugen einer bewegten Geschichte ermöglicht.

Auf der Reise sollen die komplexe Geschichte und Gegenwart der Vielvölkerregion Balkan auf lebendige Weise erfahrbar gemacht werden. Daher bietet das Studien-reisen-Programm auch einige Extras, etwa persönliche Treffen mit einheimischen Zeitzeugen und Experten. Das Ziel: Verschiedene Betrachtungsweisen zu ermögli-chen.

Ausgangs- und Zielpunkt Serbien
Start und Endpunkt der eigentlichen Rundreise ist Belgrad, die „weiße Stadt“. Die Hauptstadt des einstigen Jugoslawiens ist heute politisches und kulturelles Zent-rum Serbiens. Neben den klassischen Stopps aller Belgrad-Stadtrundfahrten (wie etwa die Festung Kalemegdan oder die Sava-Kathedrale) sind auch das ehemali-ge KZ „Alte Messe“/Judenlager Semlin oder ein Gespräch im Zentrum für kulturelle Dekontamination vorgesehen. Zum üblichen Sightseeing-Programm gehört dann wieder die Orientierungsfahrt per Schiff auf Donau und Save.

Über Land
Auf der Suche nach historischen Grundlagen für die brüchigen Identitäten der jün-geren Vergangenheit, will Stattreisen Spuren rückverfolgen – zwischen der Ost- und Westkirche, zwischen der osmanischen Herrscherzeit und der habsburgischen k. und k. Monarchie, zwischen Krieg und Vertreibung.
So sieht die Fahrt nach Sarajevo und zurück einen Besuch des UNESCO-geschützten Kloster Studenica und der Gedenkstätte „Kragujevacer Oktober“ vor. Ein Stopp in Višegrad („Die Brücke über die Drina“) ist ebenso vorgesehen wie ein Aufenthalt in Srebenica, wo eine Vertreterin der „Mütter von Srebenica“ getroffen wird. Die Tagesexkursion nach Mostar gibt die Möglichkeit, eine bosniakisch-kroatischen Versöhnungsinitiative kennenzulernen.

Reisedetails und Buchungsinformationen
Die Reise vom 24. September bis 03. Oktober 2010 wird wahlweise mit Anreise per Nachtzug ab/an Wien oder bei eigener Anreise ab/bis Belgrad angeboten. Pro Person im Doppelzimmer fallen dabei Kosten ab 1.040 Euro an. Einzelzimmernut-zung kostet 80 Euro Zuschlag, für die Zugfahrt kann auch Schlafwagen hinzu ge-bucht werden. Im Reisepreis enthalten sind sieben Übernachtung im Doppelzimmer, Halbpensi-on, alle Transfers vor Ort sowie die kompletten Programmkosten inklusive Ein-trittsgelder und deutschsprachiger Reiseleitung. Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei acht, die maximale Gruppengröße beträgt 20 Personen.
Weitere Buchungsinformationen unter www.stattreisen.de. (NTOS)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: