8. Juni 2010, Emirates

Emirates bestellt auf ILA 32 Airbus A380

Der deutsch-französische Flugzeugbauer Airbus hat auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) in Berlin einen riesigen Auftrag an Land gezogen. Die Fluggesellschaft Emirates bestellte 32 neue A380 mit einem Listenwert von elf Milliarden für ihre Flotte. Damit hat Airbus für 2010 sein geplantes Verkaufsziel von zwanzig der Großflugzeuge bereits überschritten.

Emirates ist mit bereits zuvor 58 bestellten Modellen der größte Abnehmer des Großraumfliegers. Zehn A380 wurden der Airline aus den Vereinigten arabischen Emiraten bereits ausgeliefert. Der jüngste Flottenzuwachs ist derzeit auf der ILA in Berlin zu bestaunen.

Weltweit sind derzeit 30 A380 in Betrieb, mit dem ersten Modell der Lufthansa wurde jüngst die deutsche Nationalmannschaft nach Johannisburg geflogen. Die anfänglichen Probleme bei der Fertigung des größten zivilen Passagierflugzeugs, die den Auslieferungsplan um Jahre zurückwarfen, sind laut Airbus mittlerweile ausgeräumt. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: , , ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: