8. Juni 2010, Hotels, Rheinland-Pfalz

Nordic Walikng und Yoga im Hunsrück

Frische Waldluft einatmen bei Nordic Walking in den Hunsrückhöhen, die historische Eisenbahnstrecke der Ruwer-Hochwald-Bahn mit dem Mountainbike erkunden oder neue Energie tanken bei Yoga hinter Klostermauern: Wer gerne eine neue Sportart erlernen und trotzdem Zeit zum Erholen und zum Genießen der Natur haben möchte, findet im Kloster Marienhöhwährend der Fitness-Tage die optimalen Bedingungen. Das Lifestyle- und Familienhotel veranstaltet zu verschiedenen Terminen bis Oktober jeweils dreitägige Yoga-, Mountainbike- und Nordic Walking-Workshops. Das abwechslungsreiche Programm ist in Zusammenarbeit mit der Sportpark AG (www.sportpark.ag) entstanden, die den Gästen professionelle Anweisungen und Tipps gibt.

Die Nordic Walking-Tage vom 20. bis zum 22. Juni 2010 beziehungsweise vom 26. bis zum 28. September 2010 beginnen mit dem Techniktraining am ersten Tag. Oft wird kritisiert, dass Nordic Walker die Technik nicht beherrschen und nur „mit schleifenden Stöcken“ spazieren gehen –deswegen ist das Üben der Bewegungsabläufe sehr wichtig. Mit „Morgen-Gymnastik“ geht es am zweiten Tag bereits vor dem Frühstück weiter, bevor dann am Nachmittag eine mehrstündige Nordic Walking Tour ansteht. Die Gelegenheit, sich noch einmal richtig zu verausgaben, bietet sich am dritten Tag mit Power-Walken und Stretching.

Mit „Vinyasa-Yoga“, einem dynamischen Yogastil, starten die Yoga-Tage, die vom 18. bis zum 20. Juli beziehungsweise vom 17. bis zum 19. Oktober 2010 stattfinden. Am zweiten Tag, der zunächst mit dem „Sonnengruß“ beginnt, lösen verschiedene Yogaformen wie Yoga „Let Go“ oder „Delphin-Yoga“ Verspannungen, bauen Stress ab und beugen Gelenk-, Rücken-, Hüft- sowie Knieproblemen vor. Das ausgiebige Frühstück an Tag drei rundet den Yoga-Workshop ab.

Die Mountainbike-Tage vom 26. bis zum 28. September beziehungsweise vom 17. bis zum 19. Oktober 2010 richten sich an Einsteiger. So beginnt der erste Tag mit dem Reparaturworkshop und der „Kleinen Kennenlerntour“ von einer Stunde. Abends stehen Wellness oder Fitness auf dem Programm. Am zweiten Tag findet nach dem Fahrtechniktraining eine zweistündige geführte Mountainbike-Tour (www.ruwer-hochwald-radweg.de) sowie ein Fitness-, Rumpftraining inklusive Stretching statt. Eine weitere Steigerung der Tourlänge gibt es am dritten Tag, an dem eine dreistündige Abfahrts-Tour geplant ist (www.naheradweg.de). Danach wird der Film „Trans Alp 2005“ vorgeführt, der das härteste Mountainbikerennen der Welt – 750 Kilometer und 25.000 Höhenmeter in acht Tagen von Mittenwald nach Venedig – dokumentiert.

Die Fitness-Tage enthalten jeweils zwei Übernachtungen, die ganztägige Nutzung des Spas „Kleine Klostertherme“ und des Fitness-Studios, das „Himmlische Frühstücksbuffet“, zwei Drei-Gänge-Menüs am offenen Kamin und täglich ein Lunchbag. Der dreitägige Aufenthalt kostet pro Person 200 Euro zuzüglich 50 Euro Kursgebühr. Nähere Informationen, Termine und Buchung unter www.klosterhotel-marienhoeh.de oder +49-(0)-6786-29 29 9-0. (Klosterhotel Marienhöh)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: