11. Juni 2010, Indien

16jährige Weltumseglerin Abby Sunderland nach Mastbruch wieder aufgetaucht

Am 23.Januar 2010 stach sich die 16jährige Amerikanerin Abby Sunderland in See um die jüngste Weltumseglerin aller Zeiten zu werden. Aufgrund technischer Schwierigkeiten musste sie ihren Weltrekordversuch aber unterbrechen und setzte ihre Reise erst am 21. Mai 2010 ab Kapstadt fort.
Am Donnerstagmittag telefonierte Abby noch mit ihrem Team, vermeldete später aber über Funk zwei Notrufsignale. Die 16jährige war danach stundenlang nicht erreichbar, so dass eine internationale Rettungsaktion eingeleitet wurde.

Ein Flugzeug sichtete das Boot von Abby im indischen Ozean und nahm mit der jungen Seglerin Kontakt. Diese gab an gesund und mit genügend Proviant versorgt zu sein, hatte aber zuvor bei stürmischer See einen Mastbruch erlitten und deshalb die Notrufsignale gesendet. Die 16jährige will ihre Reise nun fortsetzen. Das sich Abby selbst von neun Meter hohen Wellen nicht von ihre Reise abbringen lässt, hat einen speziellen Grund: ihr älterer Bruder Zac machte ihr es vor und hielt kurzzeitig den Rekord als jüngster Weltumsegler aller Zeiten. Seit August 2009 hält diesen Rekord allerdings der Brite Mike Perham, der mit 17 Jahren wieder im Heimathafen ankam. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: