11. Juni 2010, Fußball

Geht Magier Magath in die vierte Liga ?

Es wäre die Transfersensation dieses Sommers: Erfolgstrainer Felix Magath könnte Schalke 04 bereits nach nur einer Saison wieder verlassen. Laut Berichten von „bild.de“ steht Magath in Kontakt mit Dietrich Mateschitz (66), dem Besitzer von „Red Bull“. Neben dem österreichischen Erstligisten Red Bull Salzburg unterstützt Mateschitz auch den ostdeutschen Verein RB Leipzig, der gerade in die Regionalliga aufgestiegen ist. Ein Engagement bei dem Viertligisten wäre eine große Überraschung, aber Magath wäre es durchaus zuzutrauen, schließlich gab es zuletzt Unstimmigkeiten mit seinem derzeitigen Arbeitgeber Schalke 04.

Zuletzt hatte der 56jährige Magath die „Knappen“ auf den zweiten Platz in der Bundesliga geführt, nachdem er im Jahr zuvor den VFL Wolfsburg zum Überraschungsmeister machte. Mit Ingo Hertzsch (32), Thomas Kläsener (33), Lars Müller (34), Timo Rost (31), Alexander Laas (26) und Nico Frommer (32) hätte Magath in Leipzig bereits eine bundesligaerfahrene Achse im Kader. Zudem wird Magath ein Hang zur Herausforderungen attestiert und bei RB Leipzig könnte der Übungsleiter, mit den Red Bull-Millionen im Rücken, eine neues Team aufbauen. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: