11. Juni 2010, Hamburg, Reedereien

Parade der Kreuzfahrtschiffe bei den Hamburg Cruise Days 2010

Die ersten „Cruise Days“ in der Hansestadt Hamburg 2008 waren ein voller Erfolg, daran will man 2010 anknüpfen. Auch für Wiederauflage des Events haben sich eine Vielzahl von bekannten Kreuzfahrtschiffen angekündigt: AIDAaura, AIDAluna, Astor, Columbus, Deutschland und TUIs „Mein Schiff“ werden zwischen dem 30.Juli und dem 1. August 2010 einlaufen. In den Abendstunden tauchen die Installationen des Lichtkünstlers Micheal Baltz den Hafen in ein magisches Blau. Erstmals wird auch das Riesenrad des parallel laufenden Hamburger Sommerdoms in das illuminierte Gesamtbild miteinbezogen.

Festlich beleuchtete Partyschiffe verwandeln am Auftaktabend der Cruise Days (30. Juli) die Elbe in eine maritime Tanzmeile. Zu diesem Zeitpunkt wird im Hafen bereits die MS Deutschland, bekannt aus der TV-Serie „Traumschiff“ vor Anker liegen. Tags darauf folgen ihr zwischen sieben und acht Uhr in der Frühe weitere vier Teilnehmer. Die Faszination von Seereisen erleben die Besucher des Nachmittags in den Fischauktionshallen bei der „Kreuzfahrtschau“. Gegen 21.30 Uhr schließlich nähert sich der Hauptakt der Cruise Days 2010: begleitet von zahlreichen kleinen Barkassen, dem Museumsschiff Cap San Diego und dem Dreimastsegler Sedov sowie einer großen Lichtshow mit Feuerwerk, laufen die Kreuzfahrer gemeinsam aus.

Doch auch am Sonntag, dem letzten Veranstaltungstag, ist das Cruise Terminal nicht leer. Die AIDAluna erreicht um acht Uhr den Hamburger Hafen und macht dort bis 21 Uhr fest. Der Auslauf des Schiffs aus der Familie der Rostocker Reederei AIDA markiert das offizielle Ende der Cruise Days 2010. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: