Wanderpocketguide und Freizeitkarte für den Vogelsberg

Der jährlich von der Tourismusorganisation herausgegebene Wanderpocketguide beschreibt inzwischen neun besonders empfehlenswerte Rundwanderwege in der durch Vulkanismus entstandenen kompakten Mittelgebirgsregion nördlich des Rhein-Main-Gebietes. Fünf davon liegen im Hohen Vogelsberg und sind im Kartenausschnitt der vom Hessischen Landesamt für Bodenmanagement und Geoinformationen herausgegebenen topographischen Wanderkarte mit Begleitheft enthalten. Zwei als Rundtour angelegte Weitwanderwege ergänzen dieses Angebot für Tageswanderer.

Der Vulkanring Vogelsberg verläuft auf 125 km im Naturpark Hoher Vogelsberg und verbindet die kleinen sehenswerten Städtchen rund um die höchsten Erhebungen. Der Residenzenring im Westen führt durch die mit imposanten Schlossanlagen ausgestatteten Residenzstädte Laubach, Hungen, Lich und Grünberg. Weitsichten, herrliche Buchenwälder und eine typische Heckenlandschaft begeistern die Besucher der Region schon seit über 125 Jahren. Damals wurden die ersten Wanderwege vom regionalen Wanderverein, dem Vogelsberger Höhenclub markiert, der bereits 2006 sein 125jähriges Bestehen feierte. Seit dem ist ein flächendeckendes Wanderwegenetz entstanden. Und seit über 50 Jahren ist die Natur im Naturpark Hoher Vogelsberg besonders geschützt. Der Naturpark ist der älteste seiner Art in Deutschland und darauf sind die Vogelsberger besonders stolz.

Wanderpocketguide und topographische Wanderkarte für die Region Vogelsberg sind über die regionale Tourismusorganisation erhältlich oder über die touristische Internetseite www.vogelsberg-touristik.de zu bestellen. Geführte Wanderungen auf den Vogelsberger ExtraTouren gibt es wieder im Julie, auf dem Vulkanring Vogelsberg im Oktober. Details sind im Veranstaltungskalender des Naturparks zu finden. Kontakt: Region Vogelsberg Touristik GmbH, Tel. 06044-964848, info@vogelsberg-touristik.de. (Vogelsberg Touristik)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen:





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: