15. Juni 2010, Düsseldorf

Sand zwischen den Zehen: die Stadtstrände von Düsseldorf

Sommer, Sonne, Strand und Großstadt geht nicht? Und ob! – Düsseldorf macht’s möglich. Alle Daheimgebliebenen müssen in diesem Sommer nicht auf das Gefühl von Sand zwischen den Zehen und kühlem Nass verzichten. Inmitten des Großstadtdschungels finden sich immer wieder Ruheoasen, die pures Südseefeeling aufkommen lassen. Eine gute Alternative zu jedem Freibad bieten die zahlreichen öffentlich zugänglichen Sandstrände und Strandbars in Düsseldorf.

Nördlich des beliebten MedienHafens erstreckt sich eine wahre Ruheoase – der Rheinstrand: Der Strand besticht durch seinen herrlichen Blick auf den MedienHafen und liegt inmitten eines Landschaftsschutzgebietes. Ein idealer Platz, um einfach mal die Seele baumeln zu lassen und den Sommer zu genießen. Südlich der Innenstadt findet man Ruhe am Rheinstrand in Alt-Himmelgeist, ein wahrer Insider-Tipp.

Wer das Strandfeeling mal eben während einer Shopping-Tour durch Düsseldorf genießen möchte, sollte sich in schwindelerregende Höhen begeben und einen Zwischenstopp auf dem Kaufhofdach am Wehrhahn machen. Hier kann man in 30 Meter Höhe in der „Sky Lounge – Citystrand“ die Füße in den Sand stecken, einen Cocktail schlürfen und dabei mediterranes Flair über den Dächern der Rheinmetropole erleben. Mit 100 Tonnen Sand und zwei Pools auf 2.500 Quadratmetern Fläche sind auch alle Voraussetzungen für eine sommerliche WM-Party gegeben, denn: Alle Spiele werden live übertragen! (Düsseldorf Tourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: