16. Juni 2010, TAM Brazilian Airlines

Mit Tam Airlines Nonstop von Frankfurt nach Rio

Neuer Direktflug von Deutschland nach Brasilien: Vom 11. August 2010 an bietet Tam Airlines eine direkte Verbindung zwischen Frankfurt am Main und Rio de Janeiro an. Die fünf wöchentlichen Flüge werden mit modernen Flugzeugen des Typs Airbus A330 mit einer Drei-Klassen-Konfiguration angeboten: Vier Sitze in der First Class, 36 in der Business Class sowie 183 in der Economy Class stehen zur Verfügung.

Die Flugzeiten der Langstreckenflüge sind optimal gewählt, um den Fluggästen, vor allem den Geschäftsreisenden, höchsten Komfort zu bieten. Der Flug mit der Nummer JJ 8072 wird fünfmal pro Woche um 21:48 Uhr am Flughafen Aeroporto Internacional Tom Jobim (Galeao) in Rio de Janeiro abheben und um 14:40 Uhr in Frankfurt ankommen (beides Ortszeit). Der Rückflug mit der Nummer JJ 8073 startet um 22:40 Uhr in Frankfurt und kommt am nächsten Tag um 6:09 Uhr in Rio de Janeiro an.

Die Sessel in der First Class sind in einem separaten Bereich direkt hinter dem Cockpit untergebracht und bieten den Fluggästen persönlichen Freiraum. Die Sitze sind so angeordnet, dass First-Class-Gäste keine Sitznachbarn haben und somit größtmögliche Privatsphäre genießen. Sie lassen sich um 180 Grad neigen und in komplett flache Betten umwandeln.

„Wir werden unser Angebot in Frankfurt mit den zwei neuen, bereits gelieferten Maschinen des Typs Airbus A330 erhöhen, um die hohe Nachfrage in diesem wichtigen europäischen Wirtschaftszentrum zu bedienen“, sagt Paulo Castello Branco, Vice-President Commercial und Planning der Tam. „Die Bedeutung Frankfurts wird deutlich durch die hohe Auslastung auf unserer Verbindung zwischen São Paulo und Frankfurt, die seit 2007 besteht und die in diesen zweieinhalb Jahren eine durchschnittliche Auslastung von über 80 Prozent hatte. Auch in den ersten zwei Monaten dieses Jahres stieg die Auslastung weiter auf hohem Niveau.“

„Mit dieser neuen Strecke, die Rio de Janeiro direkt mit Frankfurt verbindet, verstärken wir auch unseren Flugbetrieb in Rio. Von GIG (Rio International Airport) aus, unserem zweiten internationalen Drehkreuz, bieten wir Direktflüge nach Europa (Paris), in die USA (New York und Miami) und nach Südamerika (Buenos Aires) an“, fügt Castello Branco hinzu. Der Flughafen Tom Jobim ist bei Inlandsflügen das drittwichtigste Drehkreuz der Tam. Die Airline ermöglicht Passagieren aus verschiedenen brasilianischen Städten somit über den Anschluss in Rio de Janeiro, nach Frankfurt und zu weiteren internationalen Zielen zu reisen.

Die Passagiere, die in der First oder Business Class reisen, können die VIP-Lounge der Tam an den Flughäfen Rio de Janeiro-Galeão und Frankfurt am Main nutzen. Diese Lounges verfügen über Ruheräume, eine breite Auswahl an Erfischungsgetränken und Arbeitsstationen. Zudem bietet Tam diesen Passagieren einen exklusiven Limousinentransfer zum Flughafen in Frankfurt. Und alle Passagiere können in Rio de Janeiro gratis ein Handy ausleihen, bei dem sie nur ihre tatsächlichen Verbindungen bezahlen.

Die Verbindungen zwischen Rio de Janeiro und Frankfurt sind ab sofort über die Reservierungssysteme der Tam buchbar. (TAM Airlines)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: