Almurlaub in Europas erster Bio-Musterregion

Die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern ist Europas erste Bio-Musterregion und hat eine überdurchschnittlich hohen Dichte an Biobauern. Das in der EU bis heute einzigartige Projekt steht eng in Zusammenhang mit der heimischen Biolebensmittelmarke „Ja! Natürlich“. Für den Sommer 2010 wurde das „Ja! Natürlich“-Almsommer-Urlaubsprogramm um einige Erlebnisse erweitert.

Neben der Übernachtung im Bauernhof sind aufregende Naturabenteuer sicher: Im Klettersteig Steiner Wand kann man etwa die Technik erlernen und verbessern, bevor man sich mit dem Mega-Flying-Fox über die Dürnbachschlucht „abseilt“. Canyoning durch die junge Salzach verspricht leichte Klettereien, Sprünge sowie Abseilen und ein berauschendes Naturerlebnis. Der Hochseilklettergarten „No Limit“ mit einer indischen Seilbrücke und einer Zickzackleiter ist die finale Höhenprobe. Mit im „Ja! Natürlich“-Paket sind der Eintritt in die NationalparkWelten Hohe Tauern in Mittersill, in die Kitzlochklamm bei Taxenbach und die Greifvogelwarte auf der Rauriser Hochalm.

Im Angebot enthalten sind außerdem ein „Ja! Natürlich“-Sackerl sowie ein Schmankerlmenü bei einem Nationalpark-Wirt mit Köstlichkeiten aus Pfandl und Reindl. Vom Pinzgauer Rind über Tauernlamm, Wild und Fisch kommen die besten Rezepte auf den Tisch. Noch mehr bäuerliche Köstlichkeiten und Traditionen gibt es in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern im Salzburger Bauernherbst. Dieser liefert von Anfang September bis Ende Oktober ein herbstlich buntes Programm aus Brauchtum, Tradition und typischen Köstlichkeiten. (Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern GmbH)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: