17. Juni 2010, Hannover Region

Schützenumzug durch Hannover 2010

Wer außergewöhnliche Rekorde sucht, der sollte sich Hannovers Event-Klassiker am 4. Juli 2010 nicht entgehen lassen. Dann zieht der längste Schützenausmarsch der Welt wieder durch Hannovers historische Altstadt. Rund 10.000 Angehörige von Schützenvereinen, Folklore- und Karnevalsgruppen sammeln sich am ersten Sonntag des Schützenfestes Hannover, das vom 2. bis zum 11. Juli stattfindet, vor dem Rathaus der Landeshauptstadt. Auf ihrem vier Kilometer langen Weg zum Schützenplatz werden sie von über 100 nationalen und internationalen Musikkapellen begleitet, die sowohl unter den Ausmarschierenden als auch im Publikum für die passende Stimmung sorgen.

Um Punkt 10 Uhr morgens setzt sich der Zug mit den Worten „Im Doubliertritt, Marsch!“ in Bewegung. Drei Stunden lang können die Zuschauer am Wegesrand mitfeiern. Denn wenn die ersten Marschierer nach vier Kilometern schon auf dem Schützenplatz angekommen sind, warten die letzten noch auf das Zeichen zum Abmarsch. Könnte man ihn messen, wäre der Zug rund zwölf Kilometer lang. Auch in diesem Jahr begeistern zahlreiche Festwagen von bekannten Institutionen wie dem Sportverein Hannover 96, der Gilde Brauerei oder den Hannover Scorpions. Internationale Gäste wie die niederländische Dudelsackkapelle „The Islanders“ oder die belgischen Musiker von „Koniklijke Harmonie Willen is Kunnen“ sorgen für die besondere Vielfalt im Schützenumzug. (kms)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: