18. Juni 2010, Südtirol

Blumenwochen auf der Seiser Alm

Die legendäre Seiser Alm (1.680–2.350 m), Königin der Hochalmen Europas, steht von Anfang Juni bis Mitte Juli auf einer Fläche von 8.000 Fußballfeldern in ihrer schönsten Blütenpracht. Die vielfältige Flora aus Enzianen, Primeln, Steinröschen und auch seltenen Orchideen wie dem Frauenschuh lässt selbst Einheimische jedes Jahr aufs Neue staunen.

„Ich bin auch im Hochsommer gern auf der Alm, aber die Blütezeit haut selbst mich immer wieder aus den Socken“, schwärmt Heinrich Abraham, einer der bekanntesten Südtiroler Kräuter- und Blumenexperten. Die Gäste des Wellness- und Gourmethotels Ritterhof***S begeben sich bei den Blumenwochen (26.06.–03.07.10) gemeinsam mit Heinrich Abraham und Familie Oberhofer auf Erkundungstour. Die Seiser-Alm-Bahn bringt Bergfans in wenigen Minuten in die Höhe. Dort angekommen, führt der Blumenexperte seine Begleiter zu entlegenen Plätzen, wo Grillen zirpen und das Blumenmeer in der lauen Frühsommerbrise wogt. Spätestens hier wird klar, warum die Kastelruther Spatzen ihre Heimat so stolz besingen und das Schlerngebiet (2.563 m) als stete Kulisse ihrer Musikvideos dient.

Die Blüten in die Pfanne und auf den Teller haut Franz Musler, Koch in der Gostner Schwaige. Er zaubert in seiner Miniküche auf der Seiser Alm die feinsten Gerichte, sein Gostner Blütensalat ist ein absoluter Geheimtipp. Wenn die Wanderer am Abend von ihren Touren zurückkehren, warten auf sie im Ritterhof die Wellnessoase „Zur Waldburg“ und der „Garten der Träume“, das neue Ruheparadies. Hinter einem romantischen Rosenbogen wartet ein lauschiges Plätzchen mit Liegen und Bankerln, auf denen der Sonnenuntergang in den Dolomiten beobachtet werden kann. (Hotel Ritterhof***S)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: