Auf der Aymara-Fährte durch das Hochland Südamerikas

Traditionsbewusst, verwurzelt, geheimnisvoll: Die Aymara gehören zu den Urvölkern Südamerikas. Unter dem Titel „Andenzauber“ folgt Wikinger Reisen der Aymara-Fährte – grenzüberschreitend im Hochland Südamerikas durch Peru, Chile und Bolivien. Das neueste Anden-Special des Hagener Veranstalters führt in kolonial geprägte Städte, zum Titicacasee und auf die Sonneninsel. Es präsentiert bizarre Salzseen und aktive Vulkane, wilde Gletscherwelten und natürlich die Atacamawüste. Hier beeindrucken die Flugkünste der majestätischen Kondore, die Vogelwelt am Chungarasee und die Flamingos in den türkisfarbenen Lagunen der Anden. Auf der Fahrt von Putre nach La Paz stellt sich dem Besucher eine der spektakulärsten Traumrouten des Kontinents vor.

Zum Programm gehören Wanderungen auf der Königskordillere in Bolivien sowie eine Wanderung am Titicacasee und zu den Ruinen von La Chincana. Dazu kommen Besichtigungen in Cusco, Ollantaytambo und Machu Picchu.

Der „Andenzauber“ setzt auf das typische Wikinger-Konzept: Reisen in kleinen Gruppen, Spaß an gemeinsamen Eindrücken, Kontakte und Begegnungen vor Ort. Dazu Reiseleiter, die auch das vermitteln, was nicht im Reiseführer steht.

Reisepreise und -termine 2010: Chile/Bolivien/Peru, 20 Tage, 12.07.-31.07. ab 3.748 Euro, 06.09.-25.09. ab 3.598 Euro, 27.09.-16.10. ab 3.598 Euro inkl. Flug, Übernachtung/Frühstück, Reiseleitung, Eintrittsgebühren. Wikinger im Internet unter www.winkinger.de. (ARGE Lateinamerika)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: