Mit Rad und Dampfkesselwurst in den Hohen Tauern unterwegs

Die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern ist Partner des Netzwerks „klima:aktiv“ und damit ein Unterstützer von umweltfreundlichen Tourismus-Projekten, wie z.B. dem „Autofreien Tag“ am 18.09.10 in der gesamten Ferienregion. Seit über 100 Jahren schlängelt sich eine kleine Schmalspurbahn im Stundentakt durch die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern das Salzachtal entlang. Die Pinzgauer Lokalbahn bringt Wanderer, Radler und Ausflügler zu den malerischen Orten der Nationalpark-Region und ihren touristischen Attraktionen wie den NationalparkWelten in Mittersill. Die Strecke von Zell am See bis zu den Krimmler Wasserfällen ist insgesamt 54 km lang und ab Juni 2010 wieder durchgehend ohne Schienenersatzverkehr befahrbar.

Im Juli und August bringt zwei Mal pro Woche (Do. + So.) ein Nostalgiezug Dampf in den Urlaub. Empfehlenswert ist eine Nostalgiefahrt zu den imposanten Krimmler Wasserfällen, inklusive der Original Dampfkesselwurst. Der mit Kohle beheizte Dampfkessel der Lok dient dabei als Würstelgrill. Von Anfang Juli bis Anfang September fährt auch das Rad mit der Bahn.

Radler können mehrmals täglich die erste Etappe des Tauernradwegs von den Krimmler Wasserfällen bis Zell am See mit der Pinzgauer Lokalbahn „aussitzen“. Das eigene Fahrrad kommt mit oder man leiht sich auf dem Bahnhof Zell am See eines aus (gegen Reservierung). Ein nostalgisches Glanzlicht im August verspricht der alljährliche Kaisertag mit imperialer Dampfzugfahrt nach Mittersill zu werden. Das Kaiserpaar, Damen in stilvollen Kleidern oder Trachten, Herren im Frack oder einer Eisenbahneruniform des 19. Jahrhunderts, begleitet von Nostalgieradfahrern und der Kaiserjägermusik, bürgen für hochadelige Unterhaltung. Mitinitiator dieses Events ist der leidenschaftliche Oldtimersammler Helmuth Vötter. Die Pinzgauer Lokalbahn ist Mitglied der neuen All-inclusive-Card „Hohe Tauern“, die freien Eintritt zu über 160 Sehenswürdigkeiten und Attraktionen gewährt. (Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern GmbH)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: