20. Juni 2010, Irland

Feierliche Wiedereröffnung des „Museum of Ireland“

Tourismus-Ministerin Mary Hanafin, T.D., übergibt das Museum of Ireland nach drei Jahren Restauration erneut der Öffentlichkeit Seit 1857 ist das Irische National Museum in Dublin auch bekannt als „The Dead Zoo“. Tot ist dieser Zoo aber wahrhaftig nicht, es sind nur über 2.000 Spezies der Naturgeschichte Irlands und der überseeischen Abenteuerreisen des irischen Adels von einst darin konserviert. Das ergibt eine Sammlung historischer und naturgeschichtlicher Raritäten, die Generationen weitergebildet hat und von unermesslichem wissenschaftlichem Wert ist.

In diesem Sinne hat die neue Ministerin für Tourismus, Kultur und Sport, Mrs. Mary Hanafin, T.D., das Museum nach einer Renovierung für mehr als 15 Millionen Euro feierlich wieder eröffnet. Skelette von 11.000 Jahre alten Wildtieren sind darin immer noch bestens erhalten. Zur Schließung des Museums hatte der schlechte Zustand der Eingangstreppen geführt. Jetzt ist das original Portal wieder hergestellt und verweist auf die viktorianische Gründergeneration des Museums: www.museum.ie. (FVA Irland)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: