21. Juni 2010, Fußball, Südafrika

Torfestival bei der WM: Portugal schießt Nordkorea ab

Mit einem Schützenfest gegen Nordkorea hat sich Portugal eine exzellente Ausgangsposition für das letzte Gruppenspiel geschaffen: durch das famose 7:0 können sich die Portugiesen nun wohl sogar eine Niederlage gegen Brasilien erlauben und würden trotzdem in das Achtelfinale einziehen. Nur wenn die Elfenbeinküste gegen Nordkorea ähnlich hoch gewinnt und Portugal gegen Brasilien hoch verliert, könnte es für das Team um Superstar Cristiano Ronaldo (25) noch einmal eng werden. Bei einem Punktgewinn gegen den Rekordweltmeister sind die Portugiesen sicher weiter. Gegen Nordkorea, die zuvor gegen Brasilien noch so überrascht hatten, zeigte Portugal im zweiten Durchgange eine überragende Leistung.

Nach der Halbzeitführung durch Raul Meireiles (29.) konnten sich nach den Seitenwechsel noch Simao (53.), Hugo Almeida (56.), Tiago (60./89.), der eingewechselte Liedson (81.), sowie nach langer Durstrecke auch Superstar Cristiano Ronaldo (87.) in die Torschützenlisten eintragen. Überragender Mann auf dem Platz war der 29jährige Portugiese Tiago, der zwei Treffer und einen Assist verbuchte und zusammen mit seinem Nebenmann Raul Meireles (27/1Tor u. 1Vorlage) im Mittelfeld überzeugend Regie führte. Kapitän Cristiano Ronaldo steuerte neben seinem Treffer ebenfalls noch eine Torvorlage bei. Portugal scheint also bereits gewappnet für das Achtelfinale, während die Niederlage für Nordkorea bereits das WM-Aus bedeutet. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: