22. Juni 2010, Portugal

Porto feiert zur Sommersonnenwende das São João Fest

Mit einem Plastikhammer bewaffnet geht es ab in Portugals charismatische Stadt Porto zu einer der größten Straßenpartys Europas. In der Nacht vom 23. auf den 24. Juni 2010 feiern hier Menschen aus der ganzen Welt zur Sommersonnenwende das São João Fest, die Geburt des heiligen Johannes. Das Stadtbild ist geprägt von einem bunten Mix aus Essbuden, Händlern, Trinkständen, Tanzgruppen mit Wettkämpfen sowie musikalischen und kulturellen Events und Paraden. Musik erschallt von überall her und die Boote auf dem Fluss Douro erwarten das Highlight der Nacht: Das Feuerwerk auf dem Wasser.

Für Porto ist es das größte Fest des Jahres: Es wird getanzt, gesungen, gelacht und sich traditionell gegenseitig mit dem mitgebrachten Plastikhammer auf den Kopf gehauen. Dem Glauben nach war St. Johannes ein Tunichtgut, dem die Leute auf den Kopf geschlagen haben, um ihn wieder auf den richtigen Weg zu lenken. Heute soll das Klopfen mit dem Plastikhammer Glück bringen. (FVA Portugal)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: