23. Juni 2010, Ostbayern

Einzige deutsche Siebenschläferkirche bei Passau

In Rotthof bei Passau ist die einzige Siebenschläferkirche Deutschlands. In einer beeindruckenden Darstellung gestaltete die Stukkateurfamilie Modler einen außergewöhnlichen, grottenähnlichen Altar in der Wallfahrtskirche im niederbayerischen Bäderdreieck. Am 27. Juni ist Siebenschläfertag. Man kennt diesen Tag von der alten Bauernregel, die besagt: „Wie das Wetter am Siebenschläfertag, es sieben Wochen bleiben mag“.

Auch diese Regel geht auf die Legende zur Christenverfolgung in der Zeit um 250 n. Chr. zurück. Sieben Christen suchten in einer Berghöhle bei Ephesus Zuflucht, wurden eingemauert und schliefen 195 Jahre lang. Als sie dann entdeckt wurden, wachten sie auf, bezeugten ihren Glauben und starben wenig später. www.siebenschlaeferkirche.de. (TV Ostbayern e.V.)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: