24. Juni 2010, Zugspitzregion

Bergmessen an Deutschlands höchstem Gipfel

Auch in diesem Jahr wird rund um Deutschlands höchsten Gipfel an einer schönen Tradition fest gehalten: Ab dem 26. Juni können Gäste Gottesdienste auf der Zugspitze und den umliegenden Bergen des Werdenfelser Landes genießen. Die besinnlichen Messen unter freiem Himmel finden wechselnd im Gebiet Garmisch-Classic an der Hochalm und Kreuzalm, am Wank und in der Kapelle „Maria Heimsuchung“ auf der Zugspitze statt. Die regelmäßigen Termine sind auf der kürzlich ausgezeichneten Homepage der Bayerischen Zugspitzbahn Bergbahn AG zugspitze.de gelistet. Als besonderes Highlight gibt am 11. Juli ab 11.00 Uhr der Trientiner Bergsteigerchor „Coro Castion“ ein Konzert mit Gottesdienst am Osterfelderkopf.

Bis Anfang Oktober sind Einheimische und Urlauber zu Gebeten und Andachten eingeladen. Bei trockener Witterung werden wöchentlich ökumenische, evangelische und katholische Gottesdienste gefeiert – für den ganz besonderen Draht nach oben.

Protestantische und ökumenische Gottesdienste im Wechseln finden jeden Montag um 11.30 Uhr auf der Hochalm statt. Weitere evangelische Gottesdienste werden am Wank beim Holzkreuz (samstags um 11 Uhr) und an der Kreuzalm (donnerstags 11.30) gehalten. Auch auf der Zugspitze läuten die Glocken. Die Zugspitzkapelle wurde von Papst Benedikt der XVI geweiht und gilt als besonderes Highlight. Jeden Dienstag um 12 Uhr finden dort evangelische Gottesdienste statt. Sonntags um 12 Uhr beten in der Kapelle „Maria Heimsuchung“ Katholiken bei der wöchentlichen Bergmesse. Weitere Termine für katholische Gottesdienste unter freiem Himmel: an den Samstagen im Juli und August sowie am Sonntag den 19.09. (jeweils um 11.30 Uhr) am Osterfelderkopf, am 29. August am Kreuzeck um 10.00 Uhr und am 19. September um 10.30 Uhr am Burgrainer Kreuz auf dem Wank.

Am 11. Juli ab 11 Uhr gastiert erneut der Trientiener Bergsteigerchor „Coro Castion“ am Ostefelderkopf. Im Rahmen einer eindrucksvollen Bergmesse gibt er lyrische und romantische Melodien zum Besten. Gefühlvolle Heimatweisen gehören ebenso zum Repertoire des stimmgewaltigen Chores wie bekannte Wanderlieder. Das jährliche, kostenlose Konzert von „Coro Castion“ ist aus dem Veranstaltungskalender der Bayerischen Zugspitzbahn seit langen nicht mehr wegzudenken.

Zum Konzert, wie zu den Andachten geht es ganz bequem mit den Anlagen der Bayerischen Zugspitzbahn Bergbahn AG. Die Messen werden alle in ummittelbarer Nähe zu den Liftstationen abgehalten, so dass auch ungeübte Wanderer oder Familien mit Kindern problemlos teilnehmen können. Bei Vorlage der Prospekte „Kirche im Grünen“ und „Bergmessen 2010 im Werdenfelser Land“ sowie des „Gästebriefes 2010 des Erzbistums München und Freising“ gibt es auf den jeweiligen Fahrpreis eine Ermäßigung. Die Prospekte sind in den Kirchen sowie bei den Talstationen der Bergbahnen erhältlich.

Der Ausflug in die Höhe muss mit der Messe jedoch noch lange nicht zu Ende sein. Das gut ausgebaute Wandernetz eignet sich hervorragend für Bergtouren unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade. Neuheiten wie der AlpspiX, eine Aussichtsplattform der besonderen Art, oder der Gipfel-Erlebnisweg sind unvergessliche Highlights für die ganze Familie. Die zahlreichen Hütten und Almen der Region laden im Anschluss zum Verweilen ein.

Weitere Informationen zu den Gottesdiensten, den Terminen, der Zugspitze allgemein und allen Bahnen und Liften der Bayerischen Zugspitzbahn Bergbahn AG gibt es unter zugspitze.de oder unter der Telefonnummer +49 (0)88 21 797-0. (Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: