24. Juni 2010, China Holidays

Mit der Eisenbahn auf das Dach der Welt

Seit jeher begeistert der „Mythos Tibet“ Menschen in aller Welt. Seien es die charismatischen Auftritte des Dalai Lama, die spektakulären Kulturdenkmäler des Hochlandes oder die sagenhaften Landschaften im Schatten des Himalaya: Die Region im Osten Chinas zieht viele in ihren Bann. Diese Faszination erleben können die Teilnehmer von zwei außergewöhnlichen Erlebnisreisen, die China Holidays für den Frühherbst dieses Jahres aufgelegt hat. Beiden gemein ist die Fahrt auf der höchstgelegenen Eisenbahnstrecke der Welt zwischen Xining und der tibetischen Hauptstadt Lhasa. Bis auf 5.200 Meter führt der Schienenstrang, der dabei eine atemberaubende Natur durchschneidet.

Während die 18-tägige Tour „Tibet – das Dach der Welt“ (ab 3.189 €) nach einem Aufenthalt in Peking direkt in Richtung Himalaya startet und neben der Besichtigung zahlreicher Klöster auch den Besuch des Mount-Everest-Basislagers beinhaltet, bietet die Alternativreise „Landschaftsträume und tibetische Hochkultur“ (ab 3.099 €) eine behutsamere Annäherung an das Thema.

Von der Zehn-Millionen-Stadt Chengdu ausgehend steht hier zunächst der Besuch tibetisch geprägter Regionen in den Provinzen Sichuan, Gansu und Qinghai auf dem Programm, ehe nach knapp der Hälfte der 17-tägigen Reise das Zentrum des Lamaismus erreicht wird. Beide Reisen verbindet eine intensive Auseinandersetzung mit der wechselvollen Geschichte Tibets, seiner Kultur und seiner Menschen.

Die genannten Reisepreise gelten pro Person im Doppelzimmer und beinhalten Flugkosten, Bahnfahrt, Hotelunterbringung, Verpflegung, Visabesorgung und –gebühren, Reiserücktrittskostenversicherung sowie deutschsprachige Reiseleitung. Weitere Informationen und Buchung: Tel.: 040-32 33 22-0; info@ChinaHolidays.de, www.ChinaHolidays.de. (China Holidays)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: