24. Juni 2010, Ostbayern

Seidenreiher und Eisläufer im Europareservat Unterer Inn

Im Europareservat Unterer Inn hat die Natur Flügel: Rund 800 Schmetterlingsarten flattern hier im Sommer durch die Lüfte. Zudem nutzen rund 300 Vogelarten das Feuchtgebiet rund um den Inn als Brutstätte und Rastplatz, darunter so seltene Arten wie Sumpfläufer, Sanderling oder Seidenreiher. Besonders im Frühjahr und Herbst, zur Zeit der Vogelzüge, machen Zehntausenden von Vögel im Europareservat Station. Als ökologisches Vorzeigeprojekt gilt das Gebiet entlang des Inns auch aufgrund seiner üppigen Vegetation. Neben heimischen Arten wie Wolfsmilch, blauem Wiesen-Salbei oder der eleganten Königskerze gedeihen hier seltene Orchideenarten.

Eine neu aufgelegte Broschüre informiert sowohl über die ökologischen als auch die kulturellen Sehenswürdigkeiten des Europareservats. Kostenlos erhältlich ist sie bei der Tourist-Information am Landratsamt Rottal-Inn unter Tel. 08561/20268 oder ferienregion@rottal-inn.de und im Bayerisch-Oberösterreichisches Infozentrum Europareservat Unterer Inn, Innwerkstr.15, 94140 Ering, Tel. 08573/1360, Fax 08573/969 560, Umweltstation.Ering@t-online.de, www.europareservat.de. (TV Ostbayern e.V.)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: