25. Juni 2010, Reiseveranstalter

Fairflight Touristik feiert zehnjähriges Jubiläum

Der Reiseveranstalter Fairflight Touristik feiert 10. Geburtstag und baut sein Programm weiter aus. Neu im Portfolio sind die hawaiianischen Inseln. Die neue Kombireise führt zunächst für fünf Nächte nach New York, anschließend für sechs Übernachtungen nach San Francisco und danach für eine Badewoche nach Hawaii. Im Preis von 3.042 Euro sind die Linienflüge mit Lufthansa oder United Airlines ebenso inkludiert wie sämtliche Hotels, Airport-Transfers, diverse Stadtrundfahrten und Heli-Touren durch New York und San Francisco sowie eine Insel-Tour auf Oahu.

Die Basispreise gelten für Reisen bis 31. Dezember und für Abflüge ab/bis Frankfurt, München oder Düsseldorf mit Lufthansa nonstop. Zubringerflüge ab/bis Berlin, Hamburg, Stuttgart, Leipzig, Bremen, Dresden, Nürnberg oder Hannover sind gegen einen Aufpreis von 45 Euro buchbar.

Fairflight-Gäste können in Hawaii zwischen mehreren Hotels wählen. Die meisten liegen in Honolulu auf der Hauptinsel Oahu am Waikiki Beach. Er gehört zu den bekanntesten Stränden der Welt. Waikiki erstreckt sich entlang der Pazifikküste und bietet eine sehr gute touristische Infrastruktur mit zahlreichen renommierten Hotelanlagen. Neben Unterkünften können über Fairflight auch Ausflüge auf allen hawaiianischen Inseln gebucht werden.

Fairflight Touristik wurde im Jahre 2000 in Wittenberg gegründet. Der Vorteil gegenüber vielen anderen Reiseveranstaltern ist, dass Fairflight schnell und flexibel agieren kann. Neben einem festen Komplettangebot erstellt der USA-Spezialist auch genau auf die Wünsche des Kunden abgestimmte, maßgeschneiderte Reiseangebote – und das für jeden Geldbeutel. Alle Mitarbeiter sind durch eigene Aufenthalte in den jeweiligen Zielgebieten bestens geschult. Jedem Gast steht im Zielort zudem eine deutschsprachige Reiseleitung zur Verfügung. Fairflight hat Zugriff auf eine Vielzahl von festen Flug-, Hotel- und Mietwagen-Kontingenten. „Das hat den Vorteil, nicht nur preiswert zu verkaufen, sondern auch dann noch Reisen anbieten zu können, wenn die Buchungssituation meist schon aussichtslos ist. Denken wir vor allem an New York und die Peak Season rund um Weihnachten und Silvester“, verdeutlicht Fairflight-Geschäftsführer Kristian Lehmann.

Programmschwerpunkte sind vor allem Sonderreisen zu Kultur-Highlights. Neben der Metropolitan Opera gehört auch die Carnegie Hall in New York City zu den „Verkaufsschlagern“. Außerdem stehen bei Fairflight sowohl klassische als auch exklusive Städtereisen in den Big Apple, Las Vegas, San Francisco und Miami hoch im Kurs, Fly & Drive-Pakete in den USA und nach Kanada sowie Konzert- und Sportreisen in Amerika – darunter Basketball, Tennis, Football, Baseball, Eishockey, Nascar Racing und Superbowl.

„In den zehn zurückliegenden Jahren haben wir unsere Angebotspalette ständig ausgebaut. Dieser Trend wird auch in den nächsten Jahren anhalten, um unsere immer anspruchsvolleren Kunden weiterhin zufriedenstellen zu können“, verspricht Lehmann und fügt hinzu: „Wir waren und bleiben ein Premium-Produkt mit vernünftigen Preisen.“ (Fairlight Touristik)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen:





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: