Mit dem Marco Polo-Reiseführer nach Krakau

Bitte einmal Zeitreise zurück in die Vergangenheit, so lautet das Motto in Krakau – zumindest, wenn es sich um die Genüsse aus Großmutters Küche und um den Stil in angesagten Clubs handelt. Die aktuellsten Lifestyle-Trends verrät der Marco Polo Reiseführer Krakau im spannenden Kapitel „Szene“. Absolut belebend ist das Kapitel „24h“: Der eigens engagierte Szene-Scout hat einmalige Erlebnisse nonstop von morgens bis nach Mitternacht ausgeguckt.

Dieser Tag mit Plüsch-Tramcafé, genussreichem Chopin-Klavierabend und Dancefloor-Night ist garantiert unvergesslich. Viel erleben und genießen, aber wenig bezahlen – das funktioniert, wie die Rubrik „Low Budget“ zeigt. Alle Marco Polo Städtebände sind in Stadtviertel aufgeteilt und zur einfachen sowie schnellen Orientierung mit vielen zusätzlichen Karten ausgestattet, in die alle Sehenswürdigkeiten und Museen eingearbeitet sind. So wird die individuelle Tourplanung zum Genuss. Zudem liefert die Autorin viele praktische Insider-Tipps und alle wichtigen Reiseinfos, die diesen kompakten Guide zum täglichen Urlaubsbegleiter machen. Der Leser findet in der
Marco Polo Reise- und Freizeit-Community im Internet unter www.marcopolo.de/krakau tagesaktuelle Infos und persönliche Tipps. Ein tolles Plus ist zudem ein Gutschein im Wert von 10 Euro für ein Fotobuch, das der Leser selbst mit seinen Urlaubsbildern gestaltet.

Eine schicke Schlafstelle sind diese extrem angesagten Lofts! Meterhohe Backsteinwände, frei schwebende Holztreppen, Lichtinstallationen, moderne Kunst – damit punkten die Lofts, die eine lässige Alternative zum Hotel sind. Was sonst noch alles trendy in Krakau ist, hat der Marco Polo Scout für das Lifestyle-Kapitel „Szene“ recherchiert: neue Modelabels von sexy bis elegant, experimenteller Rock mit jazzigen Untertönen oder eine City-Tour auf dem Hochrad.

Action pur, einmalige Erlebnisse und genussreiche Pausen hat der Scout für das Kapitel „24h“ ausgekundschaftet. Der garantiert unvergessliche Tag in Krakau mit seinen acht Stationen startet im preisgekrönten „Café Tupli“ mitten im Trendviertel Kazimierz, es folgen eine Dreirad-Segway-Tour, ein Trip mit einem Fiat 125 oder einem Trabi zu den Denkmälern des Kommunismus und mehr, bis dann die Nacht im Club „CK Browar“ bei selbstgebrautem Bier und Leuchttanzboden lang und länger wird.

Krakau bietet auch für Besucher mit schmalerem Geldbeutel viel Genuss und Erlebnisse. Die „Low Budget“-Tipps zeigen, wie zu kleinen Preisen oder sogar umsonst Besonderes erlebt werden kann: in vielen Kirchen werden ohne Eintritt hervorragende Klassikkonzerte geboten und die bei Studenten beliebten Milchbars haben einfache und günstige Speisen auf der Karte. Solche Hinweise sind tolle Ergänzungen zu den Marco Polo Insider-Tipps der Autorin, die als gebürtige Krakauerin und Stadtführerin genau weiß, welche Ziele man gesehen und erlebt haben sollte.

Tagesaktuelle Infos, persönliche Tipps und Reiseerlebnisse sowie weiteres Bildmaterial kann der Leser in der großen Marco Polo Reise- und Freizeit-Community unter www.marcopolo.de/krakau abrufen.

In der typischen Marco Polo Qualität und Sorgfalt bietet der Reiseführer alle weiteren Infos für erlebnisreiche Ferien in der traditionsreichen, lebendigen Stadt: Übernachten, Essen & Trinken, Sehenswertes, Einkaufen, Stadtspaziergänge, Ausgehtipps, Ausflüge & Touren, Mit Kindern unterwegs, einen Sprachführer, einen Cityatlas sowie die Lieblingsseite „Bloß nicht!“

Als Extra gibt es einen 10 Euro-Gutschein für ein persönliches Fotobuch. Mit ihm kann der Leser seine schönsten Urlaubsbilder ansprechend präsentieren. (Mairdumont)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: