28. Juni 2010, Rio de Janeiro

Pilot lässt bei Sicherheitskontrolle in Rio die Hüllen fallen

Gürtel und Schuhe sollte ein Pilot der amerikanischen Fluggesellschaft United Airlines am Flughafen von Rio de Janeiro anlässlich einer Sicherheitskontrolle ausziehen. Der Amerikaner ging weiter und ließ gleich seine Hose fallen. Doch was für ihn ein Scherz war, fanden das brasilianische Personal gar nicht zum lachen. Nun muss der Flugkapitän bei seiner nächsten Einreise vor den Richtertisch.

Eigentlich sagt man Amerikanern eine gewisse Prüderie nach, während die Brasilianer eher für ihre Lockerheit im Bezug auf das Zuschaustellen von Körperteilen bekannt sind. Doch was an den Stränden der Copacabana Usus ist, gilt noch lange nicht für den Sicherheitsbereich. Der Pilot, der sich seiner Hose entledigte ist bereits der zweite amerikanische Kapitän, der Schwierigkeiten mit den brasilianischen Behörden bekommt, weil er sich bei der Sicherheitskontrolle unverhältnismäßig benahm.

In dem Fall von 2004 nahm der Amerikaner die Strafe in Form eines Bußgeldes von 13.000 Dollar an. Eine Stellungnahme von United Airlines oder dem Betroffenen zum jüngsten Vorfall lag zum Zeitpunkt der Berichterstattung noch nicht vor. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: